Schwanger und schwere Angststörung

    • (1) 26.05.17 - 17:15

      Guten Tag,

      ich habe mal eine eilige Frage, ich befinde mich gerade in der 32 ssw.

      Es ist meine Zweite Schwangerschaft, nach meiner ersten Schwangerschaft vor 5 Jahren haben ich eine Angststörungung und Wochenbettdepression bekommen.

      Schon die ganze Schwangerschaft habe ich mir sorgen gemacht es es soweit kommt.

      Und nun ist es so gekommen. Ich leide den ganzen Tag unter Angst, es ist schwer zu beschreiben ich habe Angst vor dem Angstgefühl. Ich komme nicht mehr zur ruhe und das macht mir Angst. Mittlerweile habe ich Angst vor dem Schlafen gehen etc.

      Ich bin total fertig.

      Ich habe eine Verhaltenstherapie angefangen vor 3 Wochen, so etwas dauert natürlich und momentan wird es halt immer schlimmer. Eine Pychaiterin habe ich auch schon informiert. Aber irgendwie hilft das alles nichts habe das Gefühl ohne Medikamente komme ich da nicht raus. Ich lebe jeden Tag in Angst kann kaum noch schlafen.

      Ich weine jeden Tag. Das nervt sowas von. Meine Frauenärztin, Pychaiterin und auch Therapeutin raten mir ab jetzt noch Medikamente zu nehmen. Aber was ist wenn es noch schlimmer wird durch die Geburt oder auch jetzt ich kann kaum noch klare Gedanken fassen.

      Ich bitte um eine schnelle Antwort um Ihre Einschätzuung. Kann es dem Kind schaden?

      • Liebe Sandrawildung1,

        bitte stelle Dich umgehend bei Deinem Frauenarzt bzw. im Krankenhaus vor. Eine Angststörung bzw. Depression gehört vor allem in der Schwangerschaft und Stillzeit in erfahrene (therapeutische) Hände! Ob eine Medikation bei Dir sinnvoll (und unschädlich für das Ungeborene) ist, können nur Deine behandelnden Ärzte beurteilen.

        Alles Gute!
        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen