Fruchtwasser obere Norm

    • (1) 26.05.17 - 23:02

      Guten abend.
      Mein FA hat letztens bei mir eine erhöhe Menge Fruchtwasser festgestellt. Nun stelle ich mir die frage, wie viel ist zu viel. Von was für einer Menge Wasser sprechen wir hier? Ich bin eigentlich sehr entspannt was das angeht, aber ich interssiere mich dennoch dafür. So frage ich mich natürlich auch, wie sich das ganze auf das Gesamtgewicht bemerkbar macht.

      Mein zuckertest war unauffällig, aber ich habe meinen Süßigkeitenkonsum bereits ein wenig reduziert.

      Lg und schönen Abend

      Bea mit Henry 29 ssw

      • Liebe Bea,

        > Polyhydramnion oder Polyhydramnie, kurz meist Hydramnion, wird in der Pränatalmedizin eine überdurchschnittlich große Menge Fruchtwasser mit einem Fruchtwasserindex (AFI) von über 20 cm oder mit einem großen Fruchtwasserdepot über 8 cm (am Termin mehr als zwei Liter) bezeichnet.< (Quelle: Wikipedia)

        Oft wird die Fruchtwassermenge abhängig von der Kindslage und den Schallbedingungen eher "subjektiv gemessen". Bevor die Diagnose eines Polyhydramnion gestellt wird, gibt es in der Regel noch mal eine Kontrolluntersuchung. Und die Bezeichnung "obere Norm" heißt ja nur, dass die Menge als "eher viel" und nicht als "zu viel" gemessen wurde!

        Alles Gute für das letzte Schwangerschaftsdrittel!
        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen