Ansprechpartner für Medikamente in der Schwangerschaft?

    • (1) 29.09.17 - 20:39
      TanteLissy

      Hallo!
      Aktuell bin ich leider noch nicht schwanger, allerdings seit 1 Jahr in Kinderwunschbehandlung. Ich habe Migräne, die vor vielen Jahren von einem Neurologen abgeklärt wurde und seitdem mit Triptanen im Akutfall behandelt wird. Meine jetzigen Tabletten sind im Falle einer Schwangerschaft und somit auch nach einem Embryotransfer nicht geeignet. Meinen Arzt in der Kinderwunschpraxis sowie meinen Hausarzt (der mir die Triptane seit Jahren verschreibt) habe ich bereits um Rat gefragt (es gibt lt. meinen Recherchen andere Triptane die während einer SS genommen werden dürfen), beide können mir aber nicht weiter helfen. Bevor ich nun nochmal beim falschen Arzt lande: Kennt sich in diesem Fall eher ein Gynäkologe aus (weil er sich mit Medikamenten in der SS befasst) oder sollte ich eher einen Neurologen um Rat fragen, der sich ja mit Migräne im Allgemeinen auskennt? Wer ist hier der richtige Ansprechpartner? Ich bin ja sicherlich nicht die erste Patientin mit diesem Problem... Und mit Hausmitteln bzw. herkömmlichen Schmerzmittel ist meine Migräne leider nicht in den Griff zu bekommen. Das musste ich nach meinem letzten Embryotransfer leider mal wieder feststellen!
      Vielen herzlichen Dank für Ihre Meinung!

      • Liebe TanteLissy,

        ehrlich gesagt sollten beide Ärzte sich auskennen und in der Behandlung einer Patientin wie Dir Hand in Hand gehen! Sollte sich keiner dafür verantwortlich fühlen, ist es vielleicht nicht schlecht, sich eine Zweitmeinung einzuholen. In größeren Städten gibt es oft Selbsthilfegruppen oder (an größeren Krankenhäusern) Spezialsprechstunden.

        Generell ist die Seite www.embryotox.de eine sehr gute Seite, um Medikamente in der Schwangerschaft und Stillzeit nachzulesen.

        Viel Glück!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen