test negativ, trotzdem noch hoffnung?

    • (1) 09.10.17 - 22:32

      Hallo, mein Freund und ich wollen noch ein drittes Kind. Ich habe vom Arzt clavella und famenita verschrieben bekommen da ich schon 2 Fehlgeburten in der 6ssw hatte. Vertrag es bis jetzt auch gut. Laut digitalen ovus war ein LH Anstieg am 26.09 also dürfte am Tag drauf der Eisprung gewesen sein da mein tempi dann von 37.2 auf 37.4 hoch ist und bis jetzt so blieb. Es hatte dann die Woche drauf mit Unterleibsschmerzen angefangen die bis jetzt auch anhalten sowie Schwindel zwischen durch und Übelkeit sowie nachts und tagsüber Sodbrennen. Tests bis jetzt negativ, besteht trotzdem noch Hoffnung? Muttermund ist auch fest und zu trotz Unterleibsschmerzen.

      • Liebe Jellybean2612,

        ob Hoffnung besteht, kann ich aus der Ferne leider nicht beurteilen.
        Nicht immer ist der Zyklus ganz regelmäßig, es kann aus verschiedensten Gründen zu Verschiebungen und Symptomen wie von Dir beschrieben kommen (was jedoch nicht unweigerlich etwas Schlimmes bedeutet).

        Ich würde (z.B. nach zwei Tagen) einen erneuten Test machen und mich - sollte die Periode trotz negativem Test ausbleiben - (z.B. nächste Woche) beim Frauenarzt vorstellen, er kann Dir relativ schnell Gewissheit und Sicherheit geben. Bei Beschwerden solltest Du Dich natürlich sofort bei einem Arzt vorstellen.

        Alles Gute für Dich und viel Glück!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen