Zyste und Brustschmerzen ohne Ss? Bitte helfen Sie mir.

    • (1) 14.10.17 - 10:57

      Hallo Frau Dr. Endreß,
      ich habe gleich mehrere Fragen. Bin total verwirrt und fertig. Bin heute Es+9 und schon zweifache Mutter. Wir verhüten nicht. Vor ein paar Tagen fing es damit an das meine Brüste sehr spannen und sehr empfindlich sind. Kenne dieses Symthom nur von meinen Schwangerschaften. Hatte dann plötzlich einen leichten Schmerz im Unterleib und laut Kalender den ich dann gegoogelt habe stand " Tag der Einnistung". Bin sehr müde und habe immer wieder mal Probleme mit dem Kreislauf.

      Gestern hatte ich Termin beim Frauenarzt (den Termin hatte ich sowieso). Habe ihm gesagt das ich vorallem wegen meinen Brüsten vermute schwanger zu sein. Beim Ultraschall sagte er das ich zu 100 Prozent nicht schwanger wäre aber eine Zyste hätte. Meine Gebärmutter wäre seit dem letzten Termin vor ca. 2 Monaten um 0,5 gewachsen. Er sagt das meine Brüste (die er sich auch nicht angeschaut hat) weh tun käme von der Zyste. Diese war vor 2 Monaten noch nicht da. Die Frage wie es sein kann das die Gebärmutter gewachsen ist blieb unbeantwortet.

      Jetzt meine Fragen an Sie:

      Ist es möglich zu diesem sehr frühen Zeitpunkt aufgrund von Ultraschall eine Schwangerschaft zu 100 Prozent auszuschließen?

      Ist es normal das die Brust so auf eine Zyste reagiert? Habe ich nämlich noch nie gehört oder gelesen.

      Und welchen Grund für das wachsen der Gebärmutter kann es außer einer Schwangerschaft geben?

      Kann der Arzt erkennen ob es sich dabei um eine Gelbkörperzyste handelt?

      Entschuldigen Sie den langen Text und die vielen Fragen. Bin seit gestern sehr verwirrt und natürlich traurig, weil mein Gefühl nach wie vor sagt das es geklappt hat.

      Vielen Dank für Ihre Zeit.

      Viele Grüße Tanja

      • Liebe Tanja,

        im Rahmen dieses Forums können und dürfen wir keine individuelle Behandlung, Beratung und Therapie durchführen.
        Ganz allgemein aber erstmal soviel: es gibt verschiedene Zysten, die sich relativ spontan (also ganz neu) bilden können. Zysten können hormonaktiv sein, also tatsächlich auf hormonsensibles Gewebe wie die Brüste wirken. Auch die Gebärmutter selber kann dadurch beeinflusst werden. Welche Art der Zyste bei Dir vorliegt, kann Dir nur Dein behandelnder Frauenarzt sagen. Bitte besprich Dich erneut mit ihm, damit Du nicht so beunruhigt sein musst.

        Alles Gute!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen