Blutungen nach Eileiterdurchspülung

    • (1) 16.10.17 - 17:32

      Hallo, bei mir wurde am 26.09 durch eine Bauchspiegelung (KEINE Spiegelung der Gebärmutter) festgestellt dass meine Eileiter verwachsen sind. (Ivf nur möglich) seitdem kann ich nicht mehr richtig schlafen, weine sehr viel und stehe unter permanenten Stress. Ich habe einen Tag danach Blutungen bekommen und diese halten durchgehend an. Mal stärker, mal schwächer. Ich bekomme jetzt sei Sonntag ein Progesteronpräperst (Duphaston) meine Blutwerte sind total in Ordnung (hb 13,7) keine Entzündung oder sonst was. Ultraschall ohne auffälligkeiten...Ich fühle mich psychisch so niedergeschlagen Wie noch nie zuvor und wollte mal fragen, ob es sein kann, dass du Traurigkeit, Stress eine Blutungen so lange anhält. Ich bin am 17zyklsutag operiert worden und ich wäre sehr froh, wenn sie mir vllt ein paar Tipps geben würden, wie diese Blutung aufhören könnte oder muss man da einfach durch? Es fühlt sich halt an, als hätte ich durchgehend meine Periode und so langsam zerrt es zusätzlich an den sowieso schon strapazierten nerven. Danke für eine Antwort.

      • Liebe Snow1612,

        natürlich kann die Intensität und länge Deiner Blutung mit deiner psychischen Verfassung zusammenhängen, jedoch kann sie z.B. auch noch von der Manipulation bei der OP so sein. Die genaue Ursache kann nur Dein Frauenarzt nach einer eingehenden Untersuchung klären.

        Die Information, nur auf dem künstlichen Wege schwanger werden zu können oder vielleicht sogar nie, führt oft zu einer schweren emotionalen Krise. Aus diesem Grunde arbeiten Kinderwunschzentren sehr oft mit Psychologen zusammen, um diese Streßsituationen abzufangen. Bitte hole Dir Hilfe! Du darfst Deine Trauer ruhig ausleben! Vor einer eventuell geplanten Kinderwunschbehandlung ist es jedoch immer ratsam, emotional stabil zu sein!

        Alles Gute für Dich!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen