2 Eingeblutete Zysten nach Stimulation

    • (1) 17.10.17 - 20:51

      Hallo, ich habe den Monat mit Menopur stimuliert und dann mir Pregnyl ausgelöst. Die Follikel waren beim Auslösen 1,9 und 2,1 cm groß.
      Beide am rechten Eierstock.
      Noch einige kleine Follikel ( habe PCO)
      Nun 4 Tage nach auslösen unterleibsschmerzen und druck.
      Lt Frauenarzt an jedem Eierstock eine Eingeblutete Zyste von 3,8 cm
      Sind rund um Lt Arzt prall gefüllt. Aber er meinte es sei nicht so schlimm... ob durch das auslösen einer oder mehrere Eier gesprungen sind kann er nicht sagen. Vllt war auch gar kein ES.
      Warum entstehen diese Zysten? Und warum an beiden Eierstöcken ?
      Gehen sie schnell wieder weg ?
      Danke für die Antwort :) LG julia

      • Liebe Julia,

        dies ist eine klassische Frage für das Forum "Frag den Kinderwunschexperten".

        Hier aber schonmal so viel:
        IVF/ICSI: Bei der Stimulation ist es das Ziel, nicht nur ein Eibläschen zum Reifen zu bekommen, sondern möglichst mehrere. Man möchte im Optimalfall ja viele Eier gewinnen und dann befruchten.
        INSEMINATION: Bei dieser Stimulation möhte man i.d.R. höchstens zwei reife Eier produzieren, um die mit den Mehrlingsschwangerschaften verbundenen Risiken zu minimieren.

        Wenn man wie Du ein PCO-Syndrom hat, neigt man sowieso dazu, pro Zyklus mehrere Eibläschen zu produzieren. Nach dem Eisprung (den Ihr ja ausgelöst habt) können sich die Bläschen u.a. mit Blut füllen. Das scheint bei Dir passiert zu sein. Wann die Bläschen sich zurückbilden, kann ich Dir nicht sagen. Dies ist zum einen sehr individuell und hängt zum anderen z.B. davon ab, ob es geklappt hat ;-)

        Sollten die Schmerzen stärker werden oder unverändert weiter bestehen, solltest Du Dich zur Sicherheit bitte erneut bei Deinem Frauenarzt vorstellen.

        Jetzt erstmal viel Glück!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen