Spritzen

    • (1) 26.10.17 - 20:55

      Guten Abend,

      Seit Beginn der SS muss ich mir täglich Heparim spritzen,bisher immer als Spritze in den Bauch.
      Aktuell bin ich in der 26. SSW.
      Kann ich weiterhin bis zur Geburt in den Bauch spritzen?Ist es ungefährlich für das Baby und die Fruchtblase auch wenn ich kaum noch eine Speckfalte hätte?
      Vor zwei Tagen hat unsere Kleine genau an die Stelle getreten in der ich gerade die Nadeln hatte,und da hab ich schon ein mulmiges Gefühl bekommen.

      Vielen Dank !

      • Liebe Verena1123,

        in der Regel sind die Heparin-Nadeln (extra) so kurz und dünn, dass man (auch bei wenig Bauchfett) nicht durch die Bauchdecke hindurch stechen kann. Die Bauchdecke besteht aus mehreren anatomischen Schichten, z.B. Haut, Unterhaut-Fettgewebe, Bauchmuskulatur und einer dicken Faszie. Dann erst ist man theoretisch im Bauchraum. Man müsste von dort aus nochmal durch die Gebärmutterwand und durch die Fruchtblase hindurch, bevor man überhaupt in dem Bereich/Raum des Kindes wäre.
        Besprich Deine Frage bitte zur Sicherheit noch einmal mit Deinem behandelnden Frauenarzt, aus der Ferne kann ich natürlich nicht beurteilen, ob die von Dir verwendeten Nadeln bedenkenlos sind.

        Grüße,
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen