8 tage Überfällig

    • (1) 01.11.17 - 16:46

      Liebe Frau Dr. Endreß,

      ich habe eine Frage. Meine Periode ist 8 Tage schon überfällig.
      ich habe alle Anzeichen für eine Periode, aber noch keine Blutung.
      Wie lange soll ich noch warten um einen Arzt aufzusuchen?
      Ich mache mir schon etwas Sorgen.
      Meine Regel ist immer pünktlich, alle 28 Tage.
      Wir wünschen uns Kinder, aber da meine Regel Anzeichen so präsent sind glaub ich nicht dass ich Schwanger bin. Daher habe ich auch noch keinen Test gemacht um mir die Enttäuschung zu ersparen.
      Ich hoffe Sie verstehen das.
      Ich muss aber sagen, dass ich letzten Monat am 27.09.17 meine Periode hatte und normal dauert meine Regel gesamt 5 Tage, aber dies mal hatte ich 5 Tage länger meine Regel. Also nicht wirklich eine Blutung, wie man das kennt, sonder nur beim Gang auf Toilette beim abwischen sah ich Blut, was mich auch gewundert hatte.
      Kann es sein dass ich eine Hormonelle Störung habe uns sich alles daher etwas verschoben hatte? Oder muss ich mir Sorgen machen?

      Ganz lieben Dank für Ihre Antwort
      Sanja

      • Liebe Sanja,

        es gibt immer wieder mal Zyklen, die sich verschieben. Oftmals sind äußere Einflüsse (wie z.B. Streß, Langstreckenflüge, Nahrungsumstellung etc.) der Grund dafür. Das muss aber auch nicht sein. Die Natur ist nicht starr, darum kommt es im weiblichen Zyklus auch immer mal wieder zu Verschiebungen, ohne dass das gleich etwas Schlimmes oder sogar eine Einschränkung der Fruchtbarkeit bedeutet.

        Da Du nicht verhütest, würde ich - jetzt nach 8 Tagen - einen Schwangerschafts-Test machen und mich - sollte die "richtige" Periode trotz negativem Test ausbleiben - beim Frauenarzt vorstellen, er kann Dir relativ schnell Gewissheit und Sicherheit geben. Bei Beschwerden solltest Du Dich natürlich sofort bei einem Arzt vorstellen.

        Alles Gute für Dich und vor allem: viel Glück!
        Dr. Endreß

        • Ganz lieben Dank für Ihre Antwort.
          Ich habe gestern Nachmittag doch einen Test gemacht und er war eindeutig, … nicht schwanger !!!
          Einen Termin habe ich auch morgen bei meiner F.A. um sicher zu gehen dass alles OK ist.
          Ich habe zurück gedacht und feststellen müssen da durch die verlängerte Regel, meiner Erkältung und innerlichen Stress sich auch mein Eisprung um 10 verschoben haben muss.
          Damals wo ich dachte einen ES zu haben spürte ich nichts, wie sonst immer und das wunderte mich natürlich. Auch die Zeit vor meiner angeblichen Regel war genau so ohne grosse Symptome. Erst 7-10 Tage später kam alles zusammen. Jetzt ist mir das klar.
          Somit bin ich mir dann auch 100% sicher, ich kann nicht schwanger sein.
          Nach meiner Rechnung musste meine Regel bis Sonntag gekommen sein. Alle Anzeichen sind da. Man kennt ja auch seinen Körper.
          Aber da ich so einen Fall noch nie gehabt habe werde ich morgen vorsichtshalber zu einer Untersuchung hingehen.
          Ich habe leider auch feststellen müssen, wie schlimm ist wenn man sich selbst im Wege steht und den innerlichen Stress zulässt. Zur einer Geschichte:
          Den ich bin 43 Jahre alt, mein Mann 46. Wir wünschen uns so ein Baby.
          Das wäre auch unser 1. Kind.
          Mit 39 Jahren hatte ich eine OP. Ein großer Myom musste entfernt werden.
          Dabei stellte man fest dass ich einen geschlossenen Eileiter habe. Meine OP Ärztin machte mir Mut und meinte dass man mit einen Eileiter genau schwanger werden kann. Nur nicht stressen. Wie aber? Man hört von jeden, sowie vielen Ärzten, Sie sind zu alt !!!
          Das hat sich so eingeprägt. Wir beide haben sehr stressige Job´s gehabt Jahrelang. Somit rutschte auch unser Wunsch immer weiter nach hinten.
          Nun ist der Wunsch wieder da. Und ich glaube jetzt erst bin ich auch angekommen. Ich brauche für alles etwas länger im Leben.
          Wir haben unsere Jobs gewechselt zu unseren Vorteilen und haben uns entschieden den Weg zu gehen. Momentan mit Hilfe einer Heilpraktikerin aus HH die seit 20 Jahren erfolgreich auf den Gebiet arbeitet. Wir haben ein sehr gutes Gefühl, weil wir sind realistisch und können schon unterscheiden wer es echt meint oder wer auf Profit aus ist. Diese Erfahrung haben wir leider auch machen müssen.
          Nun wir haben viele Untersuchungen gemacht und bisher sieht alles super aus.
          Meine Blutwerte sind OK, meine Hormone, Scheidenflora und meine AMH ist 2,51 …
          Sie meinte das wäre ein sehr guter Wert, besonders für mich als 43 Jährige.
          Meine Regel ist auch sonst pünktlich, jede 28 T, ausser diesen Monat. Leider !!!

          Nun wollten wir erst mal mit einer Entgiftung anfangen (mein Körper ist zu sauer) um den Körper gut versorgt zu wissen, weil nur in einen gesunden Körper bleibt auch eine Eizelle gern hängen. Und dann fängt die richtige Therapie an.
          Sie hat uns sogar vorgeschlagen wenn wir möchten eine Kiwu Klinik aufzusuchen. Sie würde uns auch dann unterstützen, da Sie schon seit Jahren mit diversen Kiwu Kliniken zusammen arbeitet. Das ist mein letzter Ausweg, weil ich bin für den Schritt noch nicht wirklich bereit. Allein durch viele Medikamenten Allergien die ich habe.

          Ich werde meine Weg gehen und muss diese Worte vergessen, ALT…Aber das hat sich leider so eingeprägt in meinen Kopf.
          Ich habe ganz viel nachgedacht, was ist richtig, was ist falsch. Bin ich wirklich zu alt? oder sogar egoistisch mit 43/44 ein Baby zu bekommen, usw. usw. Daher ist es kein Wunder dass meine Regel sich etwas Zeit lässt. Ich stehe mir selbst im Wege. Ich muss entspannter werden. Aber vielleicht wenn wir jetzt jemanden an unserer Seite haben der realistisch und trotzdem positiv an die ganze Sache rangeht, hilft uns zu auch alles etwas entspannter zu sehen.

          Was sagen Sie als erfahren Ärztin zu meiner Geschichte ?
          Und meinen Sie dass mit meinen AMH vom 2,51 wirklich meine Chancen so gut stehen ?!
          ich verstehe das nicht so ganz…Ich hoffe Sie können mir da helfen.
          Wie gesagt, wir erwarten keine Wunder, wir sind beide sehr realistisch und haben ganz viel Unterstützung von Freunden und Familie. Mein Mann ist auch immer noch sehr optimistisch…

          Über Ihren Feedback freue ich mich wirklich sehr.
          Ganz lieben Dank und herzliche Grüße
          Ihre Sanja

          • Liebe Sanja,

            eine fachliche Einschätzung darf ich im Rahmen dieses Forums leider nicht geben. Hier aber mal etwas ganz Persönliches: Aus meiner Erfahrung als Ärztin im Bereich der Reproduktionsmedizin, aber auch als ebensolche Patientin kann ich nur sagen: Befunde sind Befunde und die Realität sieht oft ganz anders aus. Wenn Du Dich bereit fühlst, dann bist Du es auch. Bessere Voraussetzungen gibt es nicht. Es heißt ja schließlich "empfangen" und nicht "sich nehmen".
            Also: nur Mut, Wunder passieren gar nicht so selten ;-)

            Dr. Endreß

            • Liebe Dr. Endreß,

              vielen, vielen dank für Ihre lieben Worte.
              Sie haben Recht. Eigentlich bin ich sehr gelassene, geduldige und fröhliche und immer optimistische Persönlichkeit, aber wenn es um mich selbst geht bin ich natürlich kritischer mit allem.

              Nur noch eine letzte Frage:
              Empfangen habe ich verstehen können, Wunsch bzw. ein Baby
              aber - sich nehmen - Meinten Sie die Entscheidung wird einen genommen oder der Wunsch nach einen Kind wird einen genommen ?
              Würden Sie mich aufklären ?



              Lieben Dank
              Ihre Sanja

              Liebe Frau Dr. Endreß,

              ich wollte Ihnen nur mitteilen, dass ich beim F.A.war und dass alles Ok war. Keine Zysten, keine Myome, keine Entzündung, es hat sich einfach alles etwas verschoben, durch Erkältung und Stress. Die Schleimhaut ist schön aufgebaut und sie meinte es dauert noch paar Tage. Aber wie lange denn noch ???
              U.a. meinte Sie es wäre normal. Meine Regel war ja um 5 Tage verlängert und daher kann sich auch alles etwas verschieben. Und es wäre mein Alter. Das könntet öfter vorkommen. Nun ich verstehe das nicht. Mein AMH ist 2,51 und meine HP meint ich bin weit weg vom Wechseljahren. Die Ärztin erzählt mir seit 4 Jahren ich wäre in Wechseljahren, wobei keine Anzeichen dabei sind oder waren. Das zieht einen nur unnötig runter.
              Ausser das mit der Blutung jetzt.
              ich hatte das aber auch im Juli. Da war ich unter enormen beruflichen Stress. danach kam aber meine Regel pünktlich. Warum dies mal nicht ?
              Können das wirklich Wechseljahre sein oder wirklich wieder mein Stress. Leider…
              Meine Freundin ist jünger und hatte schon mal wegen den Stress einen ganzen Monat ihre Regel nicht bekommen und dann wieder alles normal.

              Wa sagen Sie dazu?

              Glg Ihre Santa

Top Diskussionen anzeigen