Muss ich mir Sorgen machen?

    • (1) 03.11.17 - 16:52

      Liebe Frau Dr.,
      Sorgenfalten berechtigt?
      Schwangerschaft


      sarah151183
      heute, 16:33 Den Beitrag als hilfreich bewerten0
      Sinkender Progesteronspiegel - Sorgenfalten berechtigt?

      ich bin heute 6+1 und habe nächste Woche ENDLICH meinen ersten Ultraschall bei 7+0.

      Zwischenzeitlich wurde mir zweimal Blut abgenommen, um zu schauen, wie sich die Schwangerschaft entwickelt.

      Bei 4+4 war der HCG bei 5600 und das Progesteron bei 20,4.

      Bei 6+0 war der HCG bei 38.343 aber das Progesteron etwas gesunken (genauen Wert habe ich leider nicht bei der Arzthelferin erfragt).

      Wo sich der HCG doch ganz ordentlich entwickelt, muss ich mir dennoch Sorgen um meinen Bauchkeks machen?

      • Liebe Sarah151183,

        im Rahmen dieses Forums können und dürfen wir keine individuelle Behandlung, Beratung und Therapie durchführen, so dass ich Deine Frage nicht konkret beantworten kann.

        Generell ist die sog. Verdoppelungszeit des HCG nicht ganz so streng zu sehen, wie man immer hört, und muss immer individuell beurteilt werden. In der Zusammenschau von Labor und Ultraschall kann nur Dein Frauenarzt Dir sagen, ob sich die Schwangerschaft zeitgerecht entwickelt!
        Generell sollte man ab rund einem Wert von 1000 U/l eine Schwangerschaft in der Gebärmutter darstellen können.

        Bezüglich des Labors hier ein ganz guter Link:
        http://www.labor-limbach.de/HCG-Verdopplungsz.610.0.html?&no_cache=1

        Alles Gute weiterhin!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen