Abort

    • (1) 11.11.17 - 18:29

      Hallo, ich hatte meine letzte Periode am 12.09.17, war bei 6+2 bei dem ersten Ultraschall, der Arzt konnte nur freie Flüssigkeit in der Gebärmutter feststellen Hcg wert bei 830, zwei Tage später gingen leichte Blutungen an, daraufhin meinte der Arzr die Schwangerschaft sei inaktiv eine Woche später war der Wert bei 1500 und immer noch nichts zu sehen. Am Dienstag war der Wert bei 2300 und seit Montag hab ich mensartige Blutung ohne Gewebe, er bestätigte am Freitag dass es sich langsam zersetzt (dabei meinte er die Flüssigkeit in der Gebärmutter). Er meinte ich soll noch den nächsten wert abwarten und dann kann ich mit cytotec beginnen. Wenn der Wert so hoch ist, hätte man da nicht mehr sehen müssen wie Flüssigkeit in der Gebärmutter? Woher kommt diese? Von einer nicht richtigen Einnistung? Wie kann ich einen natürlichen Abort unterstützen dass ich keine Tabletten nehmen muss? Muss überhaupt Gewebe mit abgehen, da ja nur Flüssigkeit zu sehen war? Lieben Dank im Voraus

      • Liebe Sternchen0619,

        es tut mir leid, dass Du einen Abort hast.
        Eine frühe Schwangerschaft ist sehr oft nicht mit bloßem Auge im Ultraschall sichtbar. Wenn der Blutwert ansteigt, aber (ab einem Wert von rund 1000 IU/l) nichts im Ultraschall zu sehen ist, muss man auch immer an eine Eileiterschwangerschaft denken. Sicherlich kontrolliert Dich Dein Frauenarzt u.a. deswegen so genau.
        Was im Ultraschall genau zu sehen ist, kann nur Dein Frauenarzt beurteilen. Frage ihn, wo und ob Schleimhaut zu sehen ist und ob die Flüssigkeit sich wie z.B. Blut darstellt.

        Typischerweise stellt sich ein Abort oft wie eine verstärkte Periodenblutung dar, wenn er dann eintritt.

        Eine Empfehlung zur natürlichen Unterstützung des Abortes kann und darf ich im Rahmen dieses Forums nicht geben. Bitte besprich Dich mit Deinem Frauenarzt, er ist Vertrauensperson für all Deine Anliegen.

        Alles Gute für Dich!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen