Zyklus durcheinander

    • (1) 22.11.17 - 23:06

      Hallo, ich habe mal eine Frage bezüglich meines Zyklusses. Ich habe bereits ein Kind und etwa ein Jahr nach der Geburt war meine Regel zurück und immer pünktlich. Auch mein Eisprung war immer da, ich merke ihn, und zeitweise leider auch starke PMS. Nach dem ersten ÜZ für Kind 2 hatte ich eine Art Einnistungsblutung, eine SS war jedoch am Ende nicht gegeben. Ich quälte mich aber eine Woche extrem mit PMS und meine Regel kam etwas zu spät, was ungewöhnlich war. Nun ist in diesem Zyklus der Eisprung ausgeblieben. Kein Gefühl, kein Schleim, alle Ovulationstests negativ. Nicht ungewöhnlich mit fast 38, aber es ist wirklich noch nie vorher passiert. Auch meine Periode, die in einigen Tagen ansteht, kündigt sich körperlich und seelisch gar nicht an. Mir scheint mein Zyklus ist komplett durcheinander. Könnte es damit zu tun haben, dass es tatsächlich eine Einmistung gegeben hat, aber es dann am Ende nicht gereicht hat für eine SS? Bringt so etwas den Körper aus dem Gleichgewicht?

      • Nachtrag: Nun habe ich 5 Tage zu früh meine Regel bekommen, aber nur dunkelbraun und sehr leicht.

        Liebe Anne.anne.anne,

        es gibt verschiedenste Ursachen für das Ausbleiben der "richtigen" Periode. Nur eine eingehende Untersuchung durch Deinen Frauenarzt kann Deine Frage klären.

        Unregelmäßigkeiten im Zyklus können verschiedenste Ursachen haben. Viele Frauen glauben, dass ein natürlicher Zyklus nur dann regelmäßig ist, wenn er 28 Tage lang ist, plus/minus 1-2 Tage. Geringe Abweichungen werden bereits als unregelmäßig empfunden und entsprechend sind die Sorgen groß, wenn die Periode auf sich warten lässt. Die Sorgen sind jedoch fast immer unnötig. Bei den meisten Frauen schwanken die Zyklen um 8 Tage oder sogar mehr.

        Oft sind es nur temporäre Einflüsse, die zu einer Verschiebung des Zyklus führen, dazu zählen z.B. Reisen mit der damit einhergehenden Zeitverschiebung und Klimaveränderung, Diäten, Krankheiten und Stress.

        Länger andauernde Störungen werden häufig von pathologischen Zuständen der endokrinen Drüsen verursacht, darunter ist zum Beispiel eine Schilddrüsenfunktionsstörung zu zählen.

        Das alles muss aber auch nicht sein. Die Natur ist nicht starr, darum kommt es im weiblichen Zyklus eben immer mal wieder zu Verschiebungen, ohne dass das gleich z.B. eine Einschränkung der Fruchtbarkeit bedeutet oder unweigerlich mit dem Alter zu tun hat.

        Wenn Du nicht sicher bsit, ob Du vielleicht doch schwanger sein könntest, dann mache doch einfach mal einen Test. Die handelsüblichen Schwangerschaftstests zeigen ab 10 Tage nach dem Eisprung eine Schwangerschaft an, das steht aber jeweils auf den Packungen drauf.

        Solltest Du sehr unsicher sein oder sogar Schmerzen/Beschwerden bekommen, solltest Du Dich beim Frauenarzt vorstellen.

        Alles Gute!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen