Zyklus nach Eileiterschwangerschaft

    • (1) 24.11.17 - 16:59

      Guten Abend liebe Frau Dr. Endreß,

      ich hatte im September eine Eileiterschwangerschaft bei 6+5 SSw, die ohne Probleme entfernt wurde. 5 Tage nach der OP bekam ich heftige Abbruchsblutungen die 7 Tage anhielten. Meinen ersten Zyklus nach der OP hatte ich dann genau 26 Tage später.
      Mein Zyklus liegt meist zwischen 26 und 29 ZT.

      Nun hätte ich am Montag eigentlich meine Periode bekommen sollen, aber es kam leider nichts. Ich habe auch keine Anzeichen oder so. Seit Jahren kontrolliere ich meine Zerfixschleim und auch meinen Muttermund und an ZT war mein Muttermund weich und leicht geöffnet und mein ZS war perfekt. Ich ging vom Eisprung aus.

      Es sprach alles dafür, aber ich zu 100% kann ich es natürlich nicht sagen. Wir haben bis auf zwei mal in den letzten zwei Monaten immer mit Kondom verhütet.


      Ich habe dann gestern früh mal einen Test gemacht der aber eindeutig negativ war. Dass es nach so einer Eileiterschwangerschaft zu Zyklusstörungen kommen kann weiß ich, aber ist es denn typisch, dass der Zyklus normal weiter geht und erst danach plötzlich Störungen auftreten, obwohl nichts anders ist als zu den Monat davor.

      Mich verunsichert das ganze extrem und ich messe dem ganzen vielleicht auch zu viel bei, da ich seit Anfang diesem Jahres das erste mal nach 11 Jahren regelmäßige Zyklen habe, durch einen hohen Gewichtsverlust.

      Ich habe Angst dass jetzt wieder alles von vorne los geht.

      Kann ich irgendwas tun ? Meinen nächsten Gynäkologentermin habe ich erst am 06.12.17.

      Ich würde mich über eine Antwort freuen. Mir geht es seit Taagen schlecht und mir schlägt das etwas auf die Psyche, da ich echt Angst habe, dass meine Chance auf ein Baby nun vertan ist.

      • Liebe Mia1987,

        es tut mir sehr leid, dass Du eine Eileiterschwangerschaft hinter Dir hast!

        Es ist gut, dass der Körper sich insofern schon gut erholt hat, als dass er zum richtigen Zeitpunkt wieder "angesprungen" ist. Nach einer Eileiterschwangerschaft kommt es manchmal zu einem veränderten Zyklusgeschehen. Auch die Blutungsstärke kann nach einer Eileiterschwangerschaft manchmal variieren. Eigentlich sollte sich der Zyklus jedoch innerhalb der nachfolgenden drei Perioden regulieren. Die Natur ist nicht starr, darum kommt es im weiblichen Zyklus auch immer mal wieder (einfach so) zu Verschiebungen, ohne dass das gleich eine Einschränkung der Fruchtbarkeit bedeutet.

        Dein Frauenarzt wird Dir bei der Untersuchung einen individuellen Rat geben können.

        Alles Gute und viel Glück!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen