Kinderwunsch

    • (1) 29.11.17 - 21:30

      Sehr geehrte Frau Endreß,
      Ich habe eine Frage bezüglich des Kinderwunsches.
      2008 kam mein Sohn gesund zur Welt.
      Ich möchte ein weiteres Kind....jedoch hatte ich 2012 meine erste Ausschabung, dann 2016 nochmals. Und dieses Jahr im Mai hat sich ein Windei gebildet dass dann auch ausgeschaut werden musste.
      Ich habe Sorgen dass es nicht mehr funktioniert dass ich schwanger werden kann, da evtl meine Gebärmutter zu sehr vernarbt sein könnte.!?
      Wie kann man dies feststellen bzw ausschließen?
      Meine Periode ist die letzten Monate auch sehr kurz, 24 Tage und ich vermute meinen eisprung am 14. Tag. Das heißt dass die zweite Zyklushälfte zu kurz wäre...was gibt es alternativ für Möglichkeiten die zweite Zyklushälfte in die Länge zu ziehen?
      Seid einem Monat versuche ich es mit Ovus, jedoch bin ich mir nicht 100 Prozent sicher ob ich letzten Monat einen eisprung hätte, da der LG wert nicht stark genug erschienen ist.
      Leider nimmt mich mein Frauenarzt nicht ernst genug, deswegen möchte ich es auf diesem Wege mal versuchen...
      Über eine Antwort würde ich mich freuen
      MfG Steffi

      • Liebe Steffi,

        im Rahmen dieses Forums können und dürfen wir keine individuelle Behandlung, Beratung und Therapie durchführen. Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür. Bitte wende Dich mit Deiner Frage an Deinen Frauenarzt oder - als Zweitmeinung - an ein Kinderwunschzentrum.

        Grundsätzlich sollte innerhalb von 12 Monaten (!) ein junges, gesundes Paar mit regelmässigem ungeschützten Geschlechtsverkehr schwanger werden. Es ist völlig normal, dass es nicht in den ersten Zyklen klappt, denn die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, liegt pro Zyklus gerade mal bei 15-20%.
        Nach einem erfolglosen Jahr sollte man auf Ursachenforschung (am besten in einem Kinderwunschzentrum) gehen. Auch wiederholte Fehlgeburten sind hierfür ein Grund!

        Die von Dir geschilderten Zykluslängen sind nicht ungewöhnlich. Unregelmäßigkeiten im Zyklus können verschiedenste Ursachen haben. Viele Frauen glauben, dass ein natürlicher Zyklus nur dann regelmäßig ist, wenn er 28 Tage lang ist, plus/minus 1-2 Tage. Geringe Abweichungen werden bereits als unregelmäßig empfunden und entsprechend sind die Sorgen groß, wenn die Periode auf sich warten lässt. Die Sorgen sind jedoch fast immer unnötig. Bei den meisten Frauen schwanken die Zyklen um 8 Tage oder sogar mehr. Da Du trotz des kurzen Zyklus anscheinend eine stabile zweite Zyklusphase hast, ist nicht davon auszugehen, dass etwas bei Dir nicht stimmt (eine individuelle Untersuchung/Diagnose kann jedoch nur Dein behandelnder Frauenarzt stellen!).

        In Vorbereitung auf eine Schwangerschaft sollte man u.a. Folsäure einnehmen, die Schilddrüse abklären, auch mal nach dem Impfstatus schauen und zur regulären Krebs-Vorsorge bei seinem Frauenarzt gehen.

        In diesem Sinne alles Gute!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen