Periode lässt auf sich warten

    • (1) 30.11.17 - 19:00

      Hallo,

      ich muss leider etwas ausholen um meine Situation richtig zu schildern 🙈
      Vor ungefähr 4 Wochen (von Zyklustag 7-12) war ich krank (eitrige Mandelentzündung, wurde aber erst beim abklingen festgestellt, habe auch kein Antibiotikum genommen)
      Zuletzt hatte ich an Zyklustag 18 ungeschützten GV.
      Ab Zyklustag 26 habe ich Husten der immer mal schlimmer und mal besser wird. Meine Periode wird aktuell etwas länger und kommt so nacg 30-32 Tagen. Heute war ich wegen meines Hustens beim Arzt. Dieser hat eine Bronchitis festgestellt und meint ich müsse die nächsten 10 Tage Antibiotika nehmen. Mir geht es jetzt nicht schlecht nur das der husten nervt obwohl dieser auch „besser“ als die letzten Tage ist.
      Nun bin ich heute an Zyklustag 37 angekommen und nichts passiert. Habe ziemlich Stress aktuell da wir umziehen. Bis Mittwoch morgen war ich mir absolut sicher das ich schwanger bin da es von der Symptomatik her genauso wie in meiner ersten SS war. Der Test war aber negativ. (Leider)
      Nun also zu meiner Frage, sollte ich morgen früh nochmals testen um eine Schwangerschaft auszuschließen und dann mit dem Antibiotikum zu beginnen?
      Da mein letzter GV ja nun fast 20 Tage her ist müsste ein Test ja anschlagen. Wenn er dies am Mittwoch nicht getan hat ist eine Schwangerschaft doch normal ausgeschlossen oder? Ich weis sie sind keine Hellseherin aber von der biologischen Seite denke ich das es nicht sein kann.
      Dann ist eher die Bronchitis und der Stress schuld am Ausbleiben der Periode. Ich denke die ganze Zeit das meine Tage kommen aber dann ist es doch nur Ausfluss. Zu den leichten Krämpfen habe ich noch starke Rückenschmerzen. Aber das habe ich auch häufig vor meiner Periode.

      Alles in allem ziemlich kompliziert. Bitt entschuldigen Sie den langen Text. Vll haben Sie eine Idee was sein könnte oder können mich in meiner Annahme bestätigen.
      Besten Dank schon mal fürs lesen.

      Gruß

      • Liebe Lillyfee-1,

        im Rahmen dieses Forums können und dürfen wir keine individuelle Behandlung, Beratung und Therapie durchführen. Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür. Bitte wende Dich mit Deiner Frage an Deinen Frauenarzt.

        Wenn du sehr unsicher bist, solltest Du natürlich einen erneuten Schwangerschaftstest machen und mit dem Arzt Rücksprache halten, der Dir das Antibiotikum verschrieben hat.
        Es gibt Antibiotika, die man in der Schwangerschaft einnehmen kann. Welches Antibiotikum Du einnimmst und ob es eben ein solches ist - für den Fall, dass Du doch schwanger bist - kann und darf ich aus der Ferne natürlich nicht beurteilen.
        Generell ist folgende Internetseite hervorragend, um sich über Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillzeit zu informieren:
        https://www.embryotox.de/wirkstoffe-auswahl.html

        Gute Besserung!
        Dr. Endreß

        • Hallo Frau Dr. Endreß,

          vielen Dank. Dafür habe ich natürlich Verständnis bzw. ist das ja auch richtig so. Ich habe meine Periode auch bekommen von daher ist alles gut.
          Können Sie mir nur noch sagen ob sich mein Zyklus (habe dann quasi an Zyklustag 1 mit dem Antibiotikum angefangen und soll dieses 10 Tage nehmen) durch die Einnahme des Antibiotikums verschieben kann? Oder sollte man besser in diesem Monat pausieren? Ich nehme seit gestern parallel ein Mittel zur „Darmsanierung“ um einen möglichen Pilzbefall durch das Antibiotikum zu verhindern.

          Vielen Dank für Ihre Hilfe.
          Gruß

Top Diskussionen anzeigen