Progestan bei GMH Verkürzung

    • (1) 05.12.17 - 14:00

      Hallo Fr. Dr. Endreß,

      mich beschäftigt die Frage ob die orale Einnahme von Progestan genauso gut bei/gegen GMH Verkürzung wirkt wie vaginal? Denn ich darf es nur oral nehmen, habe einen FTMV+ Cerclage und durch eine Konisation sowieso nur einen GMH von 3,3-3,8cm. Aktuell ist wohl alles stabil aber viele Wochen liegen ja noch vor mir.
      Welche Erfahrungswerte haben Sie da? Im WWW liest man ja eigentlich nur positives zu dem Progestan deswegen aber immer nur mit vaginaler Einnahme.

      LG
      Sun mit Marie (21.ssw fest im Herzen) und Gummibärchen im Bauch

      • Liebe Sunrise86,

        im Rahmen dieses Forums können und dürfen wir keine individuelle Behandlung, Beratung und Therapie durchführen. Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür. Bitte wende Dich mit Deiner Frage an Deinen Frauenarzt.
        Grundsätzlich gibt es bestimmte Laborwerte, die durch die Einnahme von Progesteron im Körper erzielt werden sollten, weil man dann von einer "sicheren" Wirkung ausgeht. Bei der vaginalen Einnahme gelangt das Progesteron quasi ohne Umwege an das Zielorgan, also in die Schleimhaut. Bei der intramusklären Applikation und ebenso bei der oralen Einnahme muss das Progestern erst verstoffwechselt werden.

        Alles Gute!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen