Windei/Eckenhocker

    • (1) 14.12.17 - 07:35

      Hallo, ich bin in der ssw 9+1. In der ssw 8+6 wurde per US nur eine leere Fh festgestellt. Ich wurde sofort in Kh geschickt, um die Narkosebesprechung und alle Vorbereitungen zu treffen für eine Ausscharbung.Erst als ich Zuhause ankam, realisierte ich was los ist. Fragen kamen mir erst später. Im Kh wurde auch nochmal ein Us gemacht, ca 1 Stunde nach dem Frauenarzt. Ich habe mich dazu entschlossen mich nicht ausscharben zu lassen u das Kind auf natürliche Weise gehn zu lassen. Was mich aber verunsichert ist, dass ich weder vom FA noch vom Kh Blutwerte habe. Der FA hat meine Blutproben erst garnicht ins Labor geschick, ( nach meinem nachfragen wurde mir gesagt, dass es kein Kind laut US gibt und somit auch die Werte nicht ins Labor geschickt werden müssen ) das Kh hat nur HcG positive gesagt, aber auch nicht getestet wie hoch meine Werte sind. Ich habe meinen FA nochmals angerufen und gebeten mir erneut Blut zu nehmen und es auf die Werte bestimmen zu lassen. Dieser wimmelte mich ab, wollte mir erklären das diese HcG Werte nicht wichtig wären da ich kein Kind in mir trage, aber diese Werte wären ja auch wichtig um zu sehen, ob der Körper schon realisiert hat,dass er abbrechen muss ( sie wären wieder am fallen) Nach längerem hin und her, hat er mir ein US nächste Woche angeboten. Wie soll ich mich verhalten? Ist es normal ohne Blutwerte und Nachkontrolle auszuscharben? Was ich ja nicht möchte. Auch auf meine Frage ob er mich begleitet bei meiner "Kleinen Geburt" zwecks Untersuchungen usw, war er hörbar abgeneigt und ich soll vernünftig sein und ins Kh gehn, es sei ein Routine Eingriff. Auch habe ich bei einem anderem FA angerufen um eine 2 te Meinung gebeten, die Gehilfin hat mir nur gesagt, ich soll auf meinen Arzt vertrauen u wenn ich "unbedingt" untersucht werden möchte, muss ich es selbst zahlen. Ich bin total erschrocken wie man behandelt wird. Ist das der "normale Weg" ?
      Vielen Dank im Voraus

      • Liebe Strotty,

        es tut mir sehr leid, dass Du Dich so schlecht betreut fühlst. Aus der Ferne kann (und darf) ich Deine individuelle Situation nicht beurteilen, dafür ist eben eine eingehende Untersuchung notwendig. Ich würde versuchen, bei der nächsten Kontrolluntersuchung noch einmal ins Gespräüch zu kommen. Es ist Dein Recht, alle Befunde zu erfahren und entsprechend umfangreich aufgeklärt zu werden.

        Alles Gute für Dich!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen