Famenita 100mg

    • (1) 19.12.17 - 15:01

      Liebe Fr.Dr. Endreß,
      seit März diesen Jahres nehme ich Famenita 100 wg zu niedrigem Progesteron und Escitalopram 10mg aufgrund einer Depression.
      AnfangS habe ich mit Schwindel reagiert,der jetzt auch wieder aufgetreten ist.
      Ich bin 47 Jahre und man hat mir bereits 2007 den Uterus wg Myomen entfernt.
      Wegen der zu früh eingetretenen Wechseljahre soll ich das Famenita durchgängig 5 Jahre ohne Kontrolle der Blutwerte einnehmen.
      Ist das so korrekt?
      Oder soll man das auch mal pausieren, vor allem wenn die Schwindel Symptomatik beobachte?
      Vielleicht interagiert es mit dem Antidepressiva?
      Bin sehr verunsichert.
      Vielen Dank für Ihren Rat.
      Liebe Grüße!

      • Liebe Sakura69,

        im Rahmen dieses Forums können und dürfen wir keine individuelle Behandlung, Beratung und Therapie durchführen. Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür. Bitte wende Dich mit Deiner Frage an Deinen Frauenarzt und - als Zweitmeinung - auch an den verschreibenden Therapeuten.

        Alles Gute!
        Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen