Famenita in der 2. Zyklushälfte

    • (1) 03.03.18 - 10:24

      Liebe Frau Dr. Weigert,
      meine FA hat mir für den nächsten Zyklus ab der 2. Hälfte Famenita verordnet und mitgegeben. Sie meinte ich soll ab dem 14. ZT anfangen, jeden Abend 1 Tablette vaginal zu nehmen. Jetzt habe ich aber gelesen, dass die Tabletten den ES verhindern können und die Nebenwirkungen sind auch nicht ganz ohne. Woher weiß ich denn am besten, wann ich mit den Tabletten anfangen kann ohne den ES zu beeinträchtigen? Haben Sie schon gute Erfahrungen mit dem Medikament gemacht?
      Vielen lieben Dank vorab für Ihre Antwort und ein schönes Wochenende,
      kleinermonk #danke

      • hallo kleinermonk,

        Das hat ihre FÄ gut gemacht. Famenita ist ein gutes Medikament, enthält ja das Hormon Progesteron was ihr Körper sowieso in der 2. Zyklushälfte produziert. Manchmal nur muss, wenn zu wenig davon vom Körper selbst produziert wird, noch etwas mehr von aussen-also mit dem Medikament zugeführt werden. Nebenwirkungen sind eher mal Kopfschmerzen, Brustspannen ect...Wenn sie einen stabilen Zyklus haben von ca 28d kann das Medikament gar nicht den ES verhindern da er dann bereits erfolgt ist. Haben sie also keine Sorge. Wir Frauenärzte benutzen Famenita sehr häufig mit guten Ergebnissen.

        herzliche grüße,
        f.weigert

        • Guten Tag Frau Dr. Weigert,

          vielen Dank für Ihre Antwort. Damit fühle ich mich auf jeden Fall besser und erheblich sicherer was die Einnahme des Medikaments angeht.
          Viele Grüße und eine schöne Woche, #blume

          kleinermonk

Top Diskussionen anzeigen