Hpv

    • (1) 04.03.18 - 21:54

      Guten Abend.
      Ich habe vor zwei Tagen, die Diagnose Feigwarzen - in der Scheide erhalten. Seitdem finde ich keine Ruhe. Fragen über Fragen. Ich bin in der 37 Woche und hatte eine Hausgeburt geplant.
      Bitte geben Sie mir sämtliche Informationen. Jede Information ist mir wichtig.

      • Guten Tag natürliche Familie,

        Ich verstehe ihre Sorgen um die geplante Hausgeburt. Es ist schwierig pauschal was dazu zu sagen. Am besten Sie besprechen das Thema mit ihrem behandelnden FA, da nur der weiss wo genau diese Feigwarzen sitzen, in welcher Ausdehnung und ob damit ein Problem für die Geburt zu erwarten ist. Grundlegend können Sich Neugeborenen auf dem Weg durch die Scheide bei Feigwarzen mit dem HPV infizieren und selber erkranken. Das gilt es aus ärztlicher Sicht zu verhindern weswegen, wenn vorgeburtlich noch möglich, oftmals die Feigwarzen per Laser entfernt werden. Bei starker Ausprägung im Geburtskanal gibt es die Empfehlung per Kaiserschnitt zu entbinden. Suchen Sie das Gespräch mit Ihrem Arzt bitte.

        Mit besten Wünschen für Sie!
        f. weigert

Top Diskussionen anzeigen