Frühzeitige Wechseljahre

    • (1) 05.03.18 - 20:10

      Hallo,
      vor rund 4 Monaten habe ich die Pille (Miranova) abgesetzt. Bisher hat sich bei mir keine Regelblutung eingestellt.

      Vor ca. 3 Wochen hat meine Frauenärztin einen Hormonspiegel angefordert (Bluttest).
      Laut der Untersuchung befinde ich mich in den frühzeitigen Wechseljahren. Ich habe ein erhöhtes Östradiol (120), einen erhöhten FSH (32,9), niedriges Progesteron (0,2) und ein nicht mehr nachweisbares AMH.
      Laut meiner Ärztin besteht ein sehr unwahrscheinliche Chance schwanger zu werden.

      Ich bin 31 Jahre alt und habe 17 Jahre die Pille genommen.

      Ist es so, dass ich wirklich unausweichlich in den Wechseljahren bin oder kann es nicht auch sein, dass der Körper sich erst noch umstellen muss? Ich kann es irgendwie nicht ganz glauben, dass es schon vorbei sein soll mit dem Kinderwunsch ! 😥

      LG

      • Liebe Sandra,

        Das klingt für sie natürlich wirklich Besorgniserregend! Das verstehe ich gut. Grundsätzlich ist es gut die Blutwerte kontrolliert zu haben. Nun muss man die Werte immer den Zyklustagen in Verbindung setzten, dh erste oder zweite Zyklushälfte. Für die Diagnose von vorzeitigen Wechseljahren ist eigentlich ein niedriges Östradiol bei erhöhtem FSH erforderlich. Die fehlende Blutung und auch der kaum vorhandene AMH wert unterstützen die Annahme. Sie sollten in einem nächsten Zyklus nochmal die Werte beim Frauenarzt kontrollieren lassen. Ist das ein ähnliches Ergebnis gäbe es die Möglichkeit sich bei einem endokrinologischen Spezialisten vorzustellen um auch alle anderen Ursachen (Schilddrüse, kortisolregulation, Zuckerstoffwechsel...ect) auszuschließen. Es gibt leider bis zu ca 1% aller Frauen die in diese verfrühten Wechseljahre kommen. Häufig verschleiert eine langjährige Pilleneinahme die Symptome bis zum Absetzen dieser. Ein bestehender Kinderwunsch und die möglichen wege dorthin sollten in Ruhe nach Diagnosestellung in einem Kinderwunschzentrum besprochen werden.
        Ich wünsche ihnen alles Gute und viel Glück!!

        f.weigert

        • Hallo Frau Weigert,
          das Kortisol ist im Normbereich. die Schilddrüse ist ebenfalls in Ordnung.
          Das Östradiol ist doch nicht erniedrigt, sondern erhöht oder nicht?
          Zudem weiß ich ja nicht in welcher Zyklushälfte ich mich befinde-ich habe ja derzeit keinen. 😪

Top Diskussionen anzeigen