HPV

    • (1) 07.03.18 - 16:44

      Hallo, ich wurde vor ein paar Wochen auf HPV Typ 16 positiv getestet, mein Frauenarzt ist der Meinung das wir zum momentan Zeitpunkt mit der Familienplanung noch warten sollten! Nun ist es so,dass wir schon länger planen und deswegen gerne eine zweite Meinung hätten, da wir schon sehr unterschiedliches gehört haben!
      Ich kann ja nicht noch so lange warten und am Ende entwickelt es sich dann weiter zu Krebs und im schlimmsten Falle muss dann etwas vom Gebärmutterhals entfernt werden?!? Was können Sie mir raten? Was spricht dafür und was dagegen? Mein nächster Termin bei meinem Arzt ist erst wieder am 09.04.

      Vielen Dank Schonmal für die Antwort

      • liebe jackyulalah,

        Das HPV 16 ist sicher ein Risikofaktor für Gebärmutterhalskrebs. Deswegen gibt es ja für junge Mädchen die aktuelle Impfempfehlung gegen verschiedene HPV Typen..Sollte bei Ihnen diese Testung auf HPV gemacht worden sein weil ein "schlechter" Pay Abstrich vorlag sollten sie mit ihrem Arzt besprechen wie es therapeutisch zeitnah weiter geht. Ist eine Probeentnahme geplant oder war es vielleicht doch nur ein zufälliges Testergebnis? Kurzum sollte eine Therapie geplant sein ist es sicher sinnvoll mit dem Kinderwunsch bis danach zu warten, ist es nur ein HPV Nachweis kann unter Kontrolle des Gebärmutterhalses die Schwangerschaft durchaus gut realisiert werden. Viel Glück für die geplante Schwangerschaft!

        f. weigert

Top Diskussionen anzeigen