Durchgängige Einnahme von Famenita

    • (1) 12.03.18 - 11:35

      Guten Tag!
      Da ich mich bereits im 15. ÜZ befinde, wurde bei mir ein Hormoncheck gemacht mit dem Ergebnis, dass bei mir wohl eine Gelbkörperschwäche vorliegt. Meine Frauenärztin hat mir nun famenita verschrieben. Allerdings soll ich über den gesamten Zyklus hinweg durchgängig, eine Tablette täglich einnehmen! Drei Monate, ohne Pause. Halten Sie das für sinnvoll? Bin nun sehr verunsichert, da progesteron ja eigentlich erst ab Eisprung eingenommen werden soll. Kann es vielleicht damit zusammenhängen, dass ich meinen Eisprung nur selten feststellen kann bzw. vielleicht gar keine Eisprünge habe?

      Vielen Dank für Ihre Hilfe im voraus.

      • Liebe Gretchen,

        ich denke dass ihnen die durchgängige Einnahme von Famenita aufgrund ihrer vorher bestimmten Hormonwerte empfohlen wurde. Die 2. Zyklushälfte ist zwar die dominierende vom Gelbkörperhormon, jedoch ist es auch in der 1. ZH in geringerer Konzentration vorhanden. Um ihren Zyklus richtig aufzubauen und ggf einen Eisprung zu ermöglichen ist es sicher sinnvoll Famenita wie mit ihrem Arzt besprochen einzunehmen. Ein Tip: sie können ja mal versuchen ihren Eisprung mit Hilfe von Ovulationstests zu monitoren um den Erfolg festzustellen. Sicher macht auch ihr FA nochmal eine Laborwertkontrolle in einigen Wochen.

        Alles Gute,
        f.weigert

Top Diskussionen anzeigen