L-thyroxin und Dexamethasom

    • (1) 23.03.18 - 18:00

      Guten Abend
      Ich habe Anfang Januar auf Grund zu vieler Männlichehormone Dexamethason bekommen. Das hat dann auch schnell geklappt 2 Zyklen a 28/29 Tage. Dann habe ich nach der nächsten Blutabnahme L-thyroxin Henning 50 wegen der Schilddrüse bekommen. Diese nehme ich seit letzten Donnerstag und nun warte ich auf meine Periode (ca. 5 Tage)
      Jetzt meine Frage kann das zusammen hängen? Wie lange dauert es bis sich das wieder normalisiert?

      Vielen Dank und viele Grüße

      • Liebe teffi,

        eigentlich sollte das L-Thyroxin den Zyklus nicht verändern, allerdings ist die Schilddrüse sehr eng mit den Hormonen und dem Zyklus verbunden so dass es bei großen TSH Wertschwankungen theoretisch mal zu einer Veränderung kommen kann. Ich glaube aber dass es wahrscheinlicher mit dem Grundproblem ihrer verlängerten Zyklen wegen der Androgyne( männliche Hormone) zusammenhängt. Haben sie da etwas Geduld bitte. Manchmal braucht es einige Monate bis Stabilität dabei herrscht.

        Ich wünsche Alles Gute!
        f.weigert

        • Vielen Dank für die Antwort.
          Hatte halt die hoffnung das es jetzt besser wird nachdem die letzten 2 Zyklen gut waren. Hoffe nicht das es jetzt wieder so lange dauert

Top Diskussionen anzeigen