Listerien

    • (1) 17.04.18 - 13:58

      Hallo,

      schon mal vielen Dank für Ihre Zeit!

      Ich mache mir leider sehr viele Sorgen bezüglich Toxoplasmose, cmv und Listerien.

      Toxoplasmose lasse ich alle vier Wochen testen und da im Fall der Fälle eine Antibiotika nach sehr kurzer Zeit sehr erfolgversprechend ist, hält sich die Sorge relativ in Grenzen, da ich nun auch schon bald im letzten Drittel bin (28.ssw) und man da auch wohl so oder so nicht mehr mit gravierenden Folgen rechnen müsste?

      Cmv habe ich auch gelesen, dass das im letzten Drittel zu keinen Schaden mehr für das Ungeborene zur Folge hätte. Stimmt das?

      Aber die Listeriose, die besorgt mich nach wie vor sehr 😕 diese wäre ja bis zum Schluss gravierend fürs Baby. Nun habe ich ein paar Fragen, die es mir hoffentlich erlauben werden, weniger ängstlich zu sein:

      1. Wie wahrscheinlich sind indirekte Übertragungswege? (Bsp. Türklinke, die evtl Listerien anhaften hat, Türklinke anfassen, dann Finger im Mund oder so ähnlich)

      2. Töten gängige Handdesinfektionsmittel Listerien ab? (Unterwegs kann man ja nicht immer Händewaschen, und muss mal was trinken, essen beim grillen im Wald oder wandern z.b.)

      3. neulich war ich mit meinem Hund spazieren - irgendwann vor uns muss wohl der Schäfer mit seiner Herde dort gewesen sein, da alles voller Schafkot war. Es war unmöglich allem auszuweichen. Müsste ich danach die Schuhe desinfizieren? Und mein Hund? Den kann ich ja nicht immer waschen nach solchen Situationen... wäre eine indirekte Ansteckung durch so quasi ins Haus eingeschleppte Listerien möglich? Oder kann ich solche Situationen vernachlässigen? Wie müsste ich mich während und nach dem Besuch eines Streichelzoos verhalten?

      Ich weiß, dass das wahrscheinlich über das normale Maß an Sorgen geht, aber ich bitte alle, die dies lesen auf negative Kommentare zu verzichten. Danke.

      Herzliche Grüße,

      Elli

      • (2) 17.04.18 - 18:24

        Eine Frage habe ich noch vergessen:

        Ich weiß, dass eine listeriose auch ohne Symptome sein kann, aber die Regel ist doch eher, dass man grippeähnliche Symptome hat, also auf jeden Fall Fieber, oder?

        Dankeschön!

        Liebe Grüße,

        Elli

        (3) 18.04.18 - 09:41

        hallo elli,

        ich denke auch dass sie sich mit ihren sorgen sehr sehr belasten. Zu den Details ihrer Fragen kann ich ihnen leider nicht weiterhelfen. Fragen sie sich tatsächlich ob listerien abgetötet werden durch Desinfektionsmittel kontaktieren sie den Hersteller davon. Ich würde denken ja. Haben sie Fragen zum Wald, Streichelzoo ect fragen sie eine Tierarzt oder das Robert Koch Institut. So etwas steht leider in keinem Lehrbuch für Frauenärzte. Vielleicht googeln sie auch mal auf der Seite des Robert Koch Institutes, es gibt auch Beratungshotlines. CMV, Listerien und Toxoplasmose können bei Infektion in jeder Schwangerschaftswoche theoretisch Schäden hinterlassen, das kommt auf die Expositionsmenge und SSW an. Natürlich ist das alles insgesamt sehr selten. Wenn sie die normalen Ernährungsempfehlungen für Schwangere befolgen haben sie schon ganz viel getan. Auch auf der Seite Familienplanung.de finden sie einen guten erklärenden Ratgeber zur Ernährung in der Schwangerschaft.
        Alles Gute !

        f.w.

Top Diskussionen anzeigen