Viel Stress in Frühschwangerschaft

    • (1) 17.04.18 - 19:23

      Sehr geehrte Frau Doktor,
      Ich habe letzte Woche erfahren, dass ich mein 3. Kind erwarte. Rechnerisch bin ich heute in der 7 Ssw. Nun ist es so, dass ich mich lange auf ein weiteres Kind gefreut habe, und somit große Angst habe, dass doch was passieren könnte. Der Herz meines Babys schlägt, war gestern im Ultraschall zu sehen. Ich habe beschlossen, es bis zur 12 Woche erstmal nur engen Freunden zu erzählen. Zu meiner Familie habe ich nicht das beste Verhältnis, somit habe ich Ihnen nichts gesagt, und das obwohl ich mich freue. Lediglich der Vater des Kindes und ich und engste Freunde wissen Bescheid, die stehen auch hinter mir :) nun ist es so, dass ich schon ein paar mal wegen Beschwerden beim Arzt und im Krankenhaus war. Einmal hatte ich leichte Blutungen nach einem Pap-Abstrich, seit Samstag habe ich mit Infektionszeichen zu kämpfen. Daher Juckreiz und Brennen im Intimbereich. Hinzu kommen immer wieder Unterleib Schmerzen und Schmerzen im unteren Rücken. Ich habe es erneut abklären lassen, und das genaue Anstrich Ergebnis bekomme ich morgen vom Krankenhaus. Der Arzt dort sagte aber es gäbe zurzeit keinen Grund sich wer weiß wie sorgen. Die Beschwerden im Intimbereich habe ich immer noch, hinzu kommt langsam ein.unangenehmer Geruch des Ausflusses. Erst hieß es, es könnte eine Pilzinfektion sein. Ich tippe inzwischen aber eher auf bakterielle Vaginose. Aber es steht noch nicht genau fest. Hinzu kommt leider, dass ich privat ziemlich viel Stress habe. Bei uns im Haus wohnen irre laute Nachbarn, man hat eigentlich den meisten Teil des Tages geboller, gepolter und Türengeknall. Man kommt nicht zur Ruhe. Dann hat mich heute noch mein Vater angeschrien. Ich bin froh, dass ich zumindest im Freundeskreis Menschen habe, auf die ich mich verlassen kann. Familie und Nachbarn sind allerdings teilweise echt Katastrophe. Schadet der Stress meinem Krümelchen dolle? Muss ich aufgrund des Anschreiens Komplikationen fürchten? Bitte um Rat. Mit besten Grüßen Mami-91 mit Krümelchen inside ❤

      • Hallo mami91,

        von ärztlicher Seite her sehe ich aktuell kein Problem. Selbst die bakterielle Vaginose kann gut und rasch behandelt werden. Kontaktieren sie da bitte ihren Frauenarzt. Ihre soziale und psychische Komponente sind sicher ein Stressfaktor aber eigentlich nicht auswirkend auf die Schwangerschaft. Trotzdem sollten sie ihre persönlichen Sachen klären um sich dann mit Ruhe und Besonnenheit auf die Schwangerschaft einlassen zu können.

        Alles Gute!
        f.w.

Top Diskussionen anzeigen