MTX nach ELSS

    • (1) 23.04.18 - 16:32

      Hallo Frau Weigert,
      am 28.12.17 habe ich 74 mg MTX (per Spritze in den Muskel) erhalten, da nach der ELSS-OP noch Restgewebe vorhanden war.

      Wann können wir bedenkenlos das Thema Kinderwunsch wieder in Angriff nehmen aufgrund des MTX?

      Ist es empfehlenswert, jeden Monat nachschauen zu lassen, auf welcher Seite der Eisprung stattfindet um eine erneute ELSS eher auszuschließen?

      Für Ihre Antwort vielen Dank im Voraus

      • Liebe Yvonnes, das tut mir leid für Sie!
        um ihre frage sicher zu beantworten sollten sie mit der behandelnden Klinik sprechen. Im Normalfall ist einige Wochen bis Monate eine Schwangerschaft unbedingt zu verhindern da es ein teratogenes Chemotherapeutikum ist. Solange das Medikament sich in ihrem Körper befindet, und das ist im Muskel definitiv der Fall, darf man nicht schwanger werden. Eigentlich hätten sie vor Verarbeitung darüber informiert werden sollen. Sie haben dafür ja sicher auch unterschrieben...
        Jeden Monat nachzuschauen halte ich für total unsinnig da man sowieso nicht verhindern oder beeinflussen kann wo der Eisprung stattfindet. Und sich ggf mal irrt im US. Ein Restrisiko für die Wiederholung besteht leider.

        Alles Gute für Sie!
        f.w.

Top Diskussionen anzeigen