Atemnot in der Nacht

    • (1) 25.04.18 - 14:54

      Hallo Fr.Weigert,
      ich habe folgendes Problem,in 2Nächten(u.a.letzte Nacht) bin ich plötzlich panisch aufgewacht da ich das Gefühl hatte keine Luft mehr zu bekommen,letzte Nacht musste ich erstmal aufstehen um mich zu beruhigen da Panik in mir hoch stieg.Schlafe auf einem großen Kissenberg und immer seitlich.Außer zwischendurch mal Oberschenkelkrämpfe kann ich soweit noch gut schlafen,schnarche nicht(mein Mann sagt immer man hört mich gar nicht).Habe trotz gerade mal 22+6SSW schon einen riesen Bauch(4.SS) und 5kg zugenommen(bin normal gewichtig),leichten Heuschnupfen(hatte ich früher mal sehr stark,ist aber in den Jahren stark zurück gegangen) der mich nur wenig beeinflusst und einen eher niedrigen Blutdruck mit durchschnittlich 96/54.Meine Hebamme vermutet eine Schlafapnoe und hat mich zum Hausarzt geschickt,meine Ärztin ist sich aber sicher das nichts auf eine Schlafapnoe hindeutet,da weder Schnarchen,noch plötzlicher Kurzschlaf am Tag oder übermäßige Müdigkeit zu meinen Symptomen gehören.Sie hat mich weiter zu meinen FA verwiesen,wo ich eh nächste Woche einen Termin habe.Nun meine Frage ,ist es überhaupt feststellbar was hierfür die Ursache sein könnte?Was kann ich tun in dem Moment wo ich Panik bekomme aufgrund des Luftmangels?Wie gefährlich kann sowas sein?
      LG Nicole

      • (2) 25.04.18 - 20:17

        Liebe mutsch,
        als Frauenärztin bin ich leider nicht die richtige Ansprechpartnerin für Panik und Luft not. Ich denke dass über ihren Hausarzt oder einen Internisten abzuklären ist der richtige Weg.
        Ich wünsche ihnen für die Schwangerschaft und Geburt alles Gute!

        f.w.

        • (3) 25.04.18 - 20:52

          Das ist schade,da meine Hausärztin mich weiter zu meinem FA geschickt hat,dieser wird mir dann ja sicher auch nicht weiter helfen können, wie es aussieht muss ich dann da wohl durch...
          Danke für die schnelle Antwort

Top Diskussionen anzeigen