Bauchhölenschwangerschaft vermutet, was nun?

    • (1) 30.04.18 - 03:46

      Ich bin 8+1. gestern endlich in zu Hause zur Kontrolle nach einer Blutung vor 2 Wochen im Ausland mit HCG 18. Seither Schmierblutungen. Gestern schauen sie nach. Kein Embrio in Gebärmutter. HCG bei knapp 500. Eileiter nichts zu erkennen. Aber in der Bauchhöle ein schwarzer verdächtiger Kreis und Flüssigkeit. Sympthome wie bei Schwangerschaft. Soll in 3 Tagen nochmal zum Blut abgeben. Hab Todesangst, schrecke nachts auf. Ist es nicht verantwortungslos, mich nach Hause zu senden, nur weil ich keine quälenden Schmerzen hab? Bin am Boden zerstört....

      • (2) 30.04.18 - 12:04

        Liebe Nar,

        solange sie keine Schmerzen haben kann man zunächst erstmal warten bis sich die Diagnose erhärtet oder ausschließt. Das wird häufig so gemacht. Bei einem ß HCG von 500 muss in der Gebärmutterhöhle noch nichts zu sehen sein, sollte aber bei Werten ab 1500 definitiv. Tut es das dann nicht, gibt es Bauchschmerzen oder sieht man gar im Ultraschall am Eileiter eine verdächtige Struktur ist die Diagnose wahrscheinlich und die Therapieoptionen sollten besprochen werden. Ich denke es ist ok 2-3 Tage , wenn es ihnen gut geht, zu warten auf die nächste Kontrolle.
        Alles Gute !!!!!
        f.w.

Top Diskussionen anzeigen