Mirena

    • (1) 05.05.18 - 20:35
      Spirli

      Hallo!
      Ich ( 42 Jahre alt, 3 Kinder ( 8/6/3) ) trage seit November die Mirena. Nach 8 Jahren hormonfreier Verhütung, habe ich mich zur Mirena durchgerungen. Grund war meine starke und lang andauernde Periode. Diese ist tatsächlich so gut wie verschwunden. Leider habe ich jetzt vermehrt Kopfschmerzen und sehe aus wie in meiner Pubertät. Total verpickelt.
      Nun bin ich am überlegen, ob die Spirale überhaupt das richtige für mich ist. Oder haben sie Tips, wie ich diese lästigen Nebenwirkungen behandeln kann.
      Lg

      • (2) 06.05.18 - 22:04

        Hallo Spirli,

        Die Nebenwirkungen sind tatsächlich der Mirena zuzuschreiben und verschwinden häufig nach 3-6 Monaten, bzw verbessern sich. Die Haut ist durch den Anteil Levornorgestrel etwas schlechter. Geben sie der Spirale noch ne Chance und warten etwas ab. Aber besprechen sie bitte beim nächsten Kontrolltermin unbedingt die Kopfschmerzen mit ihrem Arzt! Gut ist doch dass sie die starken Blutungen in den Griff bekommen haben.
        fw

Top Diskussionen anzeigen