gleichbleibend schwach positiv

    • (1) 07.05.18 - 21:10

      Guten Abend!
      Seit letzter Woche Donnerstag (ES+11) teste ich nun täglich mit Morgenurin gleichbleibend leicht positiv. Auch heute an NMT waren zwei Tests von verschiedenen Firmen unverändert schwach positiv.
      Freitag morgen war ich direkt bei meinem Gynäkologen, der im US natürlich noch nichts sehen konnte. Er gab mir einen neuen Termin für kommenden Freitag.

      Müssten die SSTs nicht mit der Zeit immer deutlicher positiv anzeigen, da sich der HCG Wert im Urin alle zwei Tage verdoppeln sollte?
      Zudem habe ich gestern, also NMT -1 zwei digitale Tests von Clearblue benutzt. Beide mit dem selben Morgenurin!
      Der mit Wochenbestimmung zeigte "Schwanger 1-2" und der mit deutlicher Anzeige "nicht schwanger"..?!

      Ich habe nun in vielen verschiedenen Foren gelesen, dass dieses Phänomen ein Hinweis auf eine nicht intakte Schwangerschaft sei. Viele Frauen berichten von frühen Abgängen nach gleichbleibend schwach positiven Tests.
      Nun mache ich mir wirklich wahnsinnige Sorgen, dass mit meiner Schwangerschaft etwas nicht stimmt und bis Freitag scheint die Zeit endlos.

      Würden Sie diese Aussagen eher bestätigen, oder können Sie mir gar ein wenig die Angst nehmen?
      Über eine Antwort würde ich mich wirklich sehr freuen!

      MfG

      • Hallo ,
        ich verstehe ihre Sorge, bin aber kein Fan von diesen permanenten Selbsttests. Sie machen sich damit nur unsicher. Es ist Viel sinnvoller den Termin beim Arzt abzuwarten. Wenn der immer noch kein richtiges Ergebnis bringt kann man im Blut das ß HCG bestimmen und dessen Anstieg nach 2 Tagen. Das ist sehr genau und verlässlich. Ich drücke ihnen die Daumen!
        fw

        • Vielen Danke für Ihre Antwort.
          Nachdem ich vorgestern nochmals einen Test gemacht habe, der bereits wieder so gut wie negativ war, bin ich zu meinem Gynäkologen gefahren. Der ß HCG im Blut lag dort nur noch bei 4.. Gestern morgen begann ich dann im Gegensatz zu sonst, recht schmerzhaft zu bluten.
          Demnach stimmte die Foren-Theorie des gleichbleibend schwachen Tests mit traurigem Ende.. zumindest bei mir..

          Ich habe daraus gelernt, dass ich beim nächsten Mal keinesfalls vor NMT oder gar NMT+2 testen werde..
          Zwar bin ich tot traurig.. dennoch versuche ich zumindest "positiv" daraus mitzunehmen, dass es bis dahin überhaupt schoneinmal funktioniert hat und das sogar recht schnell schon im 3. ÜZ...

          MfG Sarah

Top Diskussionen anzeigen