Allerlei

    • (1) 23.05.18 - 20:34

      Liebe Franziska Weigert,

      ich bin heute 7+0. Zum ersten US-Termin an 5+5 konnte der Embryo laut Größe (bereits 5mm) auf 6+2 (4 Tage größer als der errechnete Tag) datiert werden. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Da ich jedoch bereits eine FG hatte im Januar, mit Ausschabung, bin ich sehr sehr ängstlich. Ich habe nahezu keine Anzeichen, nur hier und da zwickt es mal, dann spannen die Brüste, dann ist mir übel oder ich bin müde. Aber es gibt Tage, da wüsste ich nicht, dass ich schwanger wäre, würde meine Regel nicht ausbleiben... Ich habe so ein ungutes Gefühl. Kann ich etwas tun, damit ich es diesmal behalte? Ich nehme prophylaktich (auch ohne hinreichende Diagnose) Progesteron 1x tgl abends vaginal.

      Die zweite Frage ist. Ich nehme Folsäure. Derzeit Vitaverlan als Kombiprodukt mit 400 Mikrogramm Folsäure. Meine FÄ hat mir zusätzlich 800 MIkrogramm Folsäure und 150 Mikrogramm Jod verschrieben. Nun bin ich unsicher ob ich von heute auf morgen das Präparat wechseln kann. Zumal im Vitaverlan ja auch zahlreiche Vitamine sind, die mir dann verloren gehen - oder?

      Ich danke Ihnen recht herzlich und wünsche einen angenehmen Abend!
      Bueschalino

      • liebe bueschalino,

        1. sie können leider nichts tun ausser positiv und voller Hoffnung zu sein. Progesteron ist super.
        2. Also entweder sie nehmen das Produkt vom FA oder ihr Produkt, nicht beides zusammen. Am wichtigsten sind Jod und Folsäure. Von den Dosierungen ist das FA Produkt das bessere. Und sie können tgl. das Produkt auf ein anderes wechseln.

        Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen