Utrogest

    • (1) 01.06.18 - 12:23

      Hallo,

      ich hatte im Januar eine Fehlgeburt (ich vermute, es lag an einer Diazepam-Gabe beim FA).

      Ich bin erneut schwanger. (6. SSW)

      Jetzt habe ich von meiner Frauenärztin Utrogest bekommen. Ich sollte es eigentlich vagnial nehmen. Da im Beipackzettel nichts von vaginal stand, habe ich es zunächst 8 Tage oral genommen 1x 200 mg abends. Ich habe es ganz gut vertragen.
      Gestern war ich so verunsichert, dass ich es vaginal genommen habe (1 x 200 mg).
      Eine Gelbkörperschwäche direkt wurde bei mir nicht festgestellt.

      Meine Fragen:
      - Schadet es, wenn ich es einmal oral und einmal vaginal nehme?
      - Ich habe heute leichtes Brennen in der Scheide und würde am Liebsten wieder zurück auf die orale Einnahme? Kann ich das?

      Danke,
      mit freundlichen Grüßen P.

      • liebe P.,

        keine Sorge, das Utrogest ist super für ihre Schwangerschaft. Und grundlegend egal ob man es oral oder vaginal nimmt. Vaginal hat den Vorteil dass es weniger NW hat wie Übelkeit, brustspannend, vaginales Brennen ect,. Zudem wirkt es stabilisierend auf den Gebärmutterhals. Deswegen verordnen es fast alle Ärzte von vaginal. Vielleicht probieren sie es nochmal aus. Alles Gute, fw

        • Danke für Ihre Antwort!

          Also kann ich bedenkenlos zwischen vaginal und oral wechseln?
          Könnte ich auch einen Tag so und den anderen Tag so nehmen?

          Kann ich es auch absetzen in der 7. oder 8. SSW - da bei mir kein Progesteronmangel nachgewiesen wurde oder hat sich der Körper an das Utrogest gewöhnt und die eigene Produktion zurückgefahren?

          Außerdem wurde bei mir festgestellt, dass mein Embryo bei dem letzten Ultraschall der Größe nach der Schwangerschaft entsprach (6+1 SSW) jedoch die Fruchtblase etwas kleiner ist (5+5SSW). Könnte dies ein Anzeichen für eine Fehlbildung sein?

          Herzliche Grüße

          • Hallo,
            ich würde empfehlen sich für eine Form der Einnahme/Benutzung des utrogest zu entscheiden. Sie können das Utrogest nach Rücksprache mit der Ärztin sicher auch wieder absetzten, vielleicht eher so nach der 12 SSW wenn alles ok ist , und wenn der Embryo der zeitgerechten Entwicklung entsprach brauchen sie sich keine Gedanken machen. Alles Gute!, fw

Top Diskussionen anzeigen