Fehlgeburt : Windei , Listeriose , Grippe oder Zahnfleischprobleme ?

    • (1) 01.06.18 - 18:35

      Hallo
      Ich hatte bereits zwei Fehlgeburten in der 9 SSW beide Male hatte das Herz aufgehört zu schlagen.
      Mittlerweile haben wir einen Sohn der nächsten Monat 5 Jahre alt wird. Bei ihm habe ich utrogest bekommen.
      Er wünscht sich ein Geschwisterchen und wir arbeiten dran. In Februar hatte ich nun eine Fehlgeburt in der 6 SSW. Beim ersten Termin ( 5+2 ) war die Fruchthöhle leer. Glaube der hcg Wert war auch etwas niedrig. Ich habe erhöhte Folsäure, Vitamine und Progestan bekommen. Drei Tage vor dem Termin ( 4+6 ) habe ich in Restaurant eine Pizza mit Feta und Ei gegessen und ich weiß nicht ob der Feta erhitzt wurde. Einen Tag nach dem Termin ( 5+3 ) hatte ich starken Schnupfen, nachts Schweißausbrüche ich war zumindest morgens geschwitzt und nach langem sitzen schwere schmerzende Beine. Hatte ich Listeriose ? Bei 5+3 musste ich zur Blutabnahme und der hcg Wert war nicht genug gestiegen. Bei 5+5 bekam ich Blutungen. Habe ich etwas falsch gemacht ? Ich habe auch einen Ball leicht in den Bauch bekommen, habe etwas schwerer 7 kg geschätzt gehoben und hatte beim schnellen gehen Seitenstechen.
      Danke

      • Liebe Chris,
        ehrlich gesagt weiß ich nicht ob das Anzeichen für Listerien waren. Das bekommt man nur mit einer Antikörperbestimmung raus, hat aber keine Konsequenz. Am ehesten ist es leider eine natürlich gestörte Schwangerschaft gewesen bei der der ß HCG nicht gestiegen ist. Das kommt immer mal wieder vor. Für eine nächste Schwangerschaft sollten sie jetzt schon Folsäure und Jod nehmen. Richtig was falsch machen können sie in den ersten 12 Wochen eigentlich nichts als die üblichen Ernährungsempfehlungen. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen