7 ssw/ mens.artige Blutung / Ova re u. li polyzystisch mit kleinen Zysten.

    • (1) 23.07.18 - 14:24

      Hallo,
      Zu meiner Geschichte.. Am Donnerstag hatte ich laut meiner rechnung bei 6+2 ca. , laut Fa rechnung 6+6/7+0 meinen ersten US Termin mit einer leeren FH (weiß die Maße leider nicht). Dann bekam ich Donnerstag Abends Schmierblutungen mit Druck im UL, weshalb ich ins KH. Dort meint der Frauenarzt FH wäre 8mm groß. Eierstöcle sehen gut aus und hat wohl mit druck drauf rumgetastet aber mir tat nichts weh. Also konnte er erstmal eine ELSS ausschließen. Die Schmierblutungen meinte er kämen wahrscheinlich von den Untersuchungen. Da ja alles sehr gut durchblutet ist da. Er hat mit auch erklärt dass die FH an der richtigen Stelle sitzt und über der Planzenta glaube ich war das. Und meine FH rund bis oval ist. Und es sich nicht um eine Pseudo FH handelt. Allerdings kein Dottersack und Embryo zu sehen. Während meine Frauenärztin am Morgen sehr negativ eingestellt war und eigentlich kaum noch eine Chance gesehen hat, war der Arzt im kH sehr neutral und meint, dass sich in der Früh-SS noch einiges entwickeln kann. Er sagte die Blutungen kamen nicht aus der Gebährmutter. Am Freitag bekam ich dann ab Mittag frisches Blut und mit der Zeit wurde es immer stärker , So wie meine Mens. , vielleicht etwas schwächer, dazu UL schmerzen überall , mittig rechts links. Also ich wieder ins Kh. Dort war dann eine Ärztin, da ich die ganze Zeit in der Notaufnahme saß ca 3 Stunden, hat es dann zur Untersuchung mega geblutet. Sie hat schon gesagt, bei dieser Menge an Blut kommt das nicht von den Us untersuchungen. Dann hat sie geschaut. FH immernoch bei 8 mm.
      Dann hat sie etwas nach rechts geschallt und dann habe ich etwas gesehen, so einen dunklen fleck, ähnlich wie ein Hämatom. An den Eierstöcken waren auch kleine Blasen beidseitig. Aber eine ELSS konnte sie auch erstmal ausschließen. Sie meinte es gibt einige Frauen die sehr stark in der SS bluten. Das kann viele Gründe haben. Aber ich soll mich auch darauf einstellen, dass es eine FG wird. Die rechnen ja ganze Zeit so als wäre ich da bei 6+6/7+0 dabei war ich da mit meiner rechnung bei 6+2 oder noch früher.
      ________________________
      Beim Befund steht :
      Uterus anteflektiert, FH 8mm x4,5mm , Wenig freie Flüssigkeit im Douglas (0,78cm) Ova re und li polyzystisch mit kleinen zysten, sonst opB
      Abdomen: weich , kein Ds
      Diagnose : gestörte Früh-SS
      ________________________

      Sie meinte dann, dass das Blut aus der Gebährmutter kommt und sich die Schleimhaut etwas ablöst, was diese kleinen gewebestücke erklärt die ich da gesehen hab. Sie meinte dann, dass ich bis zu meinem FA Termin warten soll der jetzt am Dienstag ist und mal schauen was bis dahin ist.
      Im Imternet finde ich dazu nichts.
      Die Blutungen sind noch da , habe das Gefühl sie sind heute schwächer. Habe auch nich leichte UL hin und wieder.

      • liebe coco,
        man kann leider wirklich nur einfach abwarten und schauen ob sich die Schwangerschaft noch weiter entwickelt oder sie demnächst mit der Blutung abgeht. Das entscheidet der Körper selbst. Alle ihre Ärzte haben sie richtig untersucht und ihren Befund erläutert. Ich drücke die Daumen, denke aber auch dass sie sich auf eine FG einstellen sollten. Eine so starke Blutung hat häufig eine Bedeutung. Alles Gute! fw

Top Diskussionen anzeigen