Progesteron Wert

    • (1) 24.07.18 - 18:32

      Hallo Frau Dr Weigert,

      Ich bin 41 Jahre alt und habe noch Regelmäßige Zyklus von 25-26 Tage mit Eisprung ca. am 14.ZT, aus der Basaltemperatur eingeschätzt. Habe keine Kinder und versuche schwanger zu werden.

      Nach eine Zyklusmonitoring wurde mir gesagt dass mein Progesteron Wert ein wenig niedrig ist (13,5 ng/ml am 20.ZT, ca. ES+6) und ich sollte dann Progesteron ab 2. Zyklushälfte nehmen. Ist das tatsächlich zu wenig oder geht gerade noch? Würde Ovaria Comp in der 1. Zyklushälfte vielleicht den Gelbkörper in der 2.Zyklushälfte unterstutzen und die Progesteron Produktion erhöhen/verbessern? Oder gibt es in den Fall etwas anderes die dabei helfen könnte? Am ende der Woche habe ich FA Termin und würde es mir dann verschreiben lassen, anstatt Progesteron, da ich lieber etwas natürliches nehmen würde.

      Vielen Dank

      Julia

      • (2) 24.07.18 - 21:32

        liebe zuia,
        das sie mit 41 eh schon schwieriger schwanger werden, die Verlustquote höher ist würde ich der Empfehlung Progesteron in der 2. ZH zu nehmen direkt beipflichten. Wenn es zu einer Schwangerschaft kommt unterstützen sie damit die Lutealfunktion. Das macht man auch bei Fertilitätspatienten so nach Stimulation. Globuli, Akupunktur ect können sie gern zusätzlich benutzen. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen