Bromocriptin

    • (1) 27.07.18 - 22:20

      Guten Abend Fr. Dr. Weigert.
      Bei mir wurde im Mai ein viel zu hoher Prolaktinwert festgestellt von 1500.

      Im Juli beim Cmrt wurde ein Prolaktinom von 2mm festgestellt. Seit dem 6. Juli nehme ich Bromocriptin. Anfangs eine halbe und mittlerweile eine morgens und eine abends. Jeden Tag.

      Der neue Prolaktinwert liegt bei 1,4. Allerdings weiß ich nicht in welcher Einheit dieser gemessen wurde. Laut der Arzthelferin wäre er schon fast zu niedrig .
      Ich fragte dann ob sie die Ärztin fragen könnte ob ich die Tabletten weiter so einnehmen soll. Diese wäre die nächsten 3 Wochen im Urlaub also könnte sie nicht fragen aber ich soll die Einnahme so beibehalten.

      Können sie mir da weiterhelfen ? Ist das denn richtig? Ich möchte ja durch die Tablette auch keine Unterfunktion.
      Achja Kinderwunsch besteht.

      Viele Grüße.

      • liebe cookie,

        ich habe die einzelnen therapeutischen Werte nicht parat. Muss mich da erst einlesen. Normalerweise gibt es da auch eine Empfehlung vom abnehmenden Labor, welches auch teils unterschiedliche Einheiten hat. Deswegen wäre es ganz richtig nochmal bei ihrem behandelnden Arzt anzurufen um das zu klären bitte.

        Alles gute, fw

Top Diskussionen anzeigen