Vorläufiges individuelles beschäftigungsverbot

    • (1) 02.08.18 - 21:45

      Hallo, ich bin jetzt ein wenig überrascht und bräuchte ein wenig Infos. Ich habe auf Grund von Rückenleiden und extremen Wassereinlagerungen (sitze 9 std am Tag im Büro) ein vorläufiges individuelles BV von meiner Ärztin bekommen. Wo ist der Unterschied zwischen vorläufiges oder nicht vorläufiges BV? Muss ich hier irgendetwas wichtiges befolgen? Meinem AG habe ich das Attest ausgehändigt und meine Arbeitszeit wurde auf 4.5 std reduziert. Muss ich sonst noch irgendetwas machen oder darüber informieren. Lt Netz wird dann mein Arbeitsplatz kontrolliert, wer veranlasst das?
      Danke für Antworten! LG

      • (2) 03.08.18 - 12:25

        liebe agnesa,

        wenn sie ihrem Arbeitgeber das vorgelegt haben müssen sie nichts mehr machen. Dem Betriebsarzt obliegt eine Arbeitsplatzkontrolle. Und vorläufig heißt eben vorläufig, und dass es auch mal wieder zurückgenommen werden kann, und noch nicht bis zum Ende der Schwangerschaft ausgesprochen ist. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen