Begründung Dammschnitt

    • (1) 25.08.18 - 13:01
      Lara13579

      Da man mir bei der Geburt meines Kindes unangekündigt einen Dammschnitt verpasst hat und mir im Nachhinein keine weiteren Erklärungen dazu gegeben hat, ich aber damals auch nicht nachgefragt habe, habe ich kürzlich den Verlaufsbericht angefordert. Da stand als Begründung nur drin „Zur Erleichterung der AP med.lat. Epi.“ Da es keinen Abfall der Herztöne gab und vorher gesagt wurde, dass ein Dammschnitt möglichst vermieden wird, wundere ich mich etwas über die Begründung. Wie würden Sie das einschätzen?
      Mit freundlichen Grüßen,
      Lara

      • hallo lara,

        das kann eine Person die nicht unter dieser Geburtsphase anwesend nicht beurteilen. Ich denke es wäre falsch sich ein Urteil anzumaßen. Generell würde ich davon ausgehen dass es einen Grund dafür gab und niemand willkürlich einen Dammschnitt verpaßt hat. Falls es sie doch aktuell beschäftigt und sie ein Gespräch dazu benötigen fragen sie ggf nochmal in der Klinik damals nach. Die Einstellungen und Indikationen für einen Dammschnitt haben sich auch über die letzten Jahre verändert. Grüße, fw

Top Diskussionen anzeigen