Vitamin D

    • (1) 27.08.18 - 10:09

      Sehr geehrte Frau Dr. Weigert, 


      Ich bitte Sie um ihre Meinung und Ihren Rat. 


      Ich bin schwanger in Woche 11+0. 

      Mein Hausarzt hat mir vor ca. 2,5 Monaten Vitamin D verschrieben, da es ein wenig zu niedrig war. Ich habe ihn gefragt ob ich dies bei einer eventuellen Schwangerschaft auch nehmen darf und er sagte, dass es da noch wichtiger wäre es zu nehmen. Als ich das Präparat,

      Colecalciferolo EG 50.000 U.I./2.5 ml, (ein italienisches Präparat)

      In der Apotheke abgeholt habe, habe ich auch da noch einmal nachgefragt und auch dort hat es geheißen, dass ich es nehmen darf. 

      Gestern habe ich den Beipackzettel gelesen und dort steht, dass ich es wenn erst am Ende der Schwangerschaft nehmen darf da es zu Verformungen des Körpers führen kann. Danach habe ich gegoogelt und auch dort bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass zu viel Vitamin D dem Kind schadet. 

      Da ich viel draußen an der Sonne bin, bin nun sehr beunruhigt. Ich habe bisher 4 Fläschchen genommen, alle 2 Wochen 1. 


      Bitte teilen Sie mir Ihre Meinung mit. 

      • hallo biene maja,

        ich verstehe die Sorge. Grundlegend ist vit D auch in den neueren Empfehlungen bei Schwangerschaft drin. Aber ich würde es innerhalb der Präparate einnehmen die auch für die SS empfohlen sind. Also die wo bereits Folsäure, Jod ect enthalten ist. ( zb Folio) dann laufen sie nicht Gefahr tatsächlich zu viel zu bekommen. OB und ab wieviel eine Überdosis ist müsste ich auch bei embryotox zb nachfragen. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen