Hämatom, Impfschutz, CMV

    • (1) 06.09.18 - 21:46
      Katharina...

      Guten Abend Frau Weigert,
      ich (8+5 SSW) war heute bei meiner Gyn zur Untersuchung und musste mein 2 Jährigen Kind mangels Babysitter mitnehmen, das während der Untersuchung den Schreibtisch angemalt hat... Daher war ich so entspannt (nicht!), dass ich einige meiner Fragen vergessen hab zu stellen.
      Ich habe seit der 6.SSW Schmierblutungen immer mal wieder, aktuell weniger. Heute wurde ein "kleines" Hämatom festgestellt.
      Ich nehme bereits 2x2 Magnesium verla und Famenita 200mg abends.
      Meine Fragen:
      1.Muss ich Bettruhe (eingeschränkt oder komplett) halten oder irgendetwas beachten? Oder darf ich auch normal ne Stunde spazieren gehen, einkaufen, etc.?
      2. Ist so eine Blutung gefährlich? Wie hoch ist das Fehlgeburtsrisiko?
      3. Kann ich irgendetwas zur Unterstützung tun?
      4. Wann sind solche Blutungen spätestens resorbiert?

      Und dann hab ich noch die Frage:
      Mein Kind und ich gehen in zwei Spielgruppen in Kindergärten. Dort sind viele Kinder nicht geimpft.
      Mein Kind und ich sind aber beide vollständig durchgeimpft und laut meiner Mutter hatte ich auch Windpocken gehabt.
      1. Kann ich mit meinem Kind weiterhin zu den Spielgruppen gehen? (Auch wenn dort wie z.B. gerade ein Aushang über aktuelle Keuchhustenfälle ist)
      2. Kann ich hingehen, wenn aktuell nichts rumgeht?
      3. Gibt es noch andere nicht impfbare Erkrankungen von denen ich mich fernhalten sollte?

      Und ich wurde Zytomegalie negativ getestet?
      1. Inwiefern muss ich mich gegenüber meinem Kind schützen? (Geht zudem zur Tagesmutter mit 8 anderen Kindern)
      2. Ist es ausreichend, wenn ich mich von anderen Kindern insofern fernhalten, dass sie nicht auf meinem Schoß sitzen etc?
      3. Passiert es häufig sich mit CMV anzustecken, wenn man bereits ein 2 jähriges Kind hat?

      Ich danke Ihnen im Vorfeld, dass Sie sich diesen langen Text überhaupt durchgelesen haben und finde es richtig toll, dass es diese Möglichkeit gibt und Sie sich die Zeit nehmen so viele nervöse Mütter wie mich zu beruhigen.
      Viele Grüße und lieben Dank
      Katharina

      • Hallo katharina,

        ich versuche kurz aber alles zu beantworten,
        Wenn sie CMV negativ sind ist ihr eigenes Kind und die anderen der Überträger für sie, dh alles was mit spucke, Urin, Kot ect zu tun hat vermeiden! Auch küßchen geben und Löffel ablecken! Auf dem schoß sitzen macht keine Problem.
        Bezüglich der Spielgruppen ist es super wenn sie beide komplett geimpft sind, trotzdem würde ich bei akuten Fällen jeglicher Art den Kontakt an dem Termin dann vermeiden. Ich hoffe jmd der tatsächlich Keuchhusten hat geht dann auch nicht mehr hin?! Infekte wie Magen Darm oder Erkältungen können natürlich trotzdem auftreten , sollten aber kein Problem darstellen.
        Ein intrauterines Hämatom was auch blutet gibt es häufiger mal in der Frühschwangerschaft. Sie sollten sich körperlich schonen und Dinge wie Sport, GV , Erschütterungen meiden, müssen jedoch keine Bettruhe halten. Famenita und Magnesium ist alles richtig, mehr kann man selbst nicht tun. Solche Blutungen können bis zur 14/15 SSW gehen selten und in Einzelfällen leider auch mal zum Abort führen. Gestörte Frühschwangerschaften aller Art gut es in ungefähr 20-35% der Schwangeren. Drücke ihnen fest die Daumen, fw

Top Diskussionen anzeigen