Sauerstoffmangel 25. SSW

    • (1) 08.09.18 - 22:17

      Guten Abend,
      ich befinde mich derzeit im Urlaub in Österreich. Kurz vor Urlaubsantritt wurde im Vorsorgetermin eine Blutuntersuchung durchgeführt. Vor zwei Tagen erhielt ich den Anruf, dass der Hämoglobin Wert etwas zu niedrig wäre. Ich soll ab sofort das Eisenpräparat Ferro Sanol Duodenal nehmen. Habe mir hier in Österreich ein wirkstoffgleiches Medikament geholt. Nun zu meiner Frage: Hämoglobin ist ja für die Sauerstoffversorgung zuständig. Noch vor dem Anruf waren wir auf etwa 2.500 m etwas wandern (ca. 8 km, 300 hm). Da die Luft am Berg sowieso dünn ist und zusätzlich auch der Hämoglobin Wert niedrig ist, kann ich damit dem Baby geschadet haben? Hat es durch die Wanderung ggf. einen Sauerstoffmangel erlitten, der zu Hirnschäden o.ä. führen kann? Ich mache mir ernsthafte Sorgen, auch wenn es jetzt leider zu spät wäre... Kindsbewegungen sind nach wie vor normal und sehr stark, insbesondere abends. Ich freue mich auf Antworten dazu!
      Liebe Grüße, K.

      • hallo kann,

        nein , es ist alles gut. Der Urlaub hat ihrem Kind nicht geschadet ! So einfach bekommt man keinen Sauerstoffmangel, auch nicht bei erniedrigtem Hb. Nehmen sie ganz in Ruhe jetzt Eisen ein. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen