Lichen Sclerosus Auswirkung auf Schwangerschaft?

    • (1) 16.09.18 - 23:46
      NannyPoppins

      Liebe Frau Weigert,

      nach 2 Fehlgeburten in Folge bin ich nun zum dritten Mal schwanger und glücklich, dass es wieder geklappt hat. Allerdings wurde bei mir per Sichtdiagnose vor ca 1 Jahr Lichen Sclerosus diagnostiziert und ich leide sehr unter dem Juckreiz und den Brennen durch die offenen Stellen :( Die Kortisonbehandlungen hatte ich bei den ersten SSW schon nicht mehr durchgeführt und nach den Fehlgeburten auch nicht wieder aufgegriffen. Auch aktuell nehme ich nichts.
      Es juckt mehrmals am Tag so stark (besonders wenn ich sitze oder liege), dass ich einfach leider mehrmals und länger heftig kratzen, reiben und pitschen muss; anders ist es leider überhaupt nicht auszuhalten. Dadurch habe ich aber offene Stellen und ab und zu leichte Blutergüsse vom Kratzen und Pitschen im Schambereich.
      Nun beschäftigten mich zwei Fragen besonders, da die Hautärzte dazu keine sicheren Antworten geben konnten:


      1.Kann das sehr heftige und mehrmalige Kratzen, Reiben und Pitschen gegen den Juckreiz im Genitalbereich etwas anrichten bzw. dem Embryo schaden oder ist der Ort der Schwangerschaft dafür zu weit entfernt und der Embryo völlig geschützt und unbekümmert von dem, was ich gegen das schlimme Jucken tue?

      2. Was kann ich in der Schwangerschaft zur Linderung völlig bedenkenlos nehmen?

      Ich hatte auch bei der letzten Fehlgeburt schon diese Gedanken und Fragen, ob ich dem Embryo schaden könnte. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Die Krankheit und die Gedanken und Sorgen bzgl. der Schwangerschaft beschäftigen mich sehr, weil die Beschwerden auch recht stark sind.

      Herzliche Grüße
      Martina

      • Hallo Martina,
        ich verstehe ihre Sorge. Schaden können sie dem Embryo nicht, keine Sorge. Zur Linderung natürlich Fettcreme wie si es sicher schon machen zb Linola. Auf das Kortison würde ich nur im Notfall zurückgreifen wenn es gar nicht mehr geht, und dann eher nach der 12 SSW. Bei Unsicherheit können sie auch bei embryotox.de nachlesen. Helfen ihnen vielleicht kühle umschläge, was homöopathisches oder Akupunktur? Gute Besserung, fw

        • (3) 17.09.18 - 11:42
          Noch einmal Martina

          Hallo Frau Weigert,

          vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.
          Ich nehme zur Zeit nicht einmal eine Fettcreme. Vor der Schwangerschaft habe ich ab und zu mit Bepanthen Wund- und Heilsalbe gecremt. Aber ich würde dann einmal Linola versuchen. Nur welche? Die Produktpalette ist ja sehr groß. Welches Produkt davon eignet sich am besten bei Lichen Sclerosus im Intimbereich während der Schwangerschaft?
          Noch einmal vielen lieben Dank
          Martina

Top Diskussionen anzeigen