Geschlecht

    • (1) 27.09.18 - 13:13

      Hallo,
      ich bin momentan total verwirrt und weiß überhaupt nicht was ich denken soll :( wir waren Freitag in einer Uniklinik zur Feindiagnostik. 21. Ssw
      Dem Krümel geht es sehr gut und es gab keine Auffälligkeiten. Am Ende schauten Assistenz und Oberärztin nach dem Geschlecht unserers Babys. Sie ließen sich der viel Zeit und haben wirklich aus vielen Blickwinkeln geschaut. Das Baby hat sich auch super schallen. Die Assistenzärztin erklärte uns das sie absolut nichts zwischen den Beinen erkennen können und diese drei Steiche dort auf dem Bild eindeutig Schamlippen wären. Ich konnte selbst auch nichts erkennen (bin aus dem medizinischen Bereich). Die Oberärztin schaute drüber und erklärte uns das es sich bei dem Geschlecht eindeutig um ein Mädchen handle und kein Raum für Spekulation sei. Keine Tendenz, für sie eindeutig. Wir haben uns riesig gefreut da wir uns zu unserem Sohn ein Schwesterchen gewünscht haben. Wir haben auch extra noch 2x nachgefragt worauf sie noch mal schaute.
      4 Tage später war ich bei meinem Fa zur normalen Kontrolle. Er zeigte mir eine Aufnahme auf der für mich eindeutig ein Junge zu sehen war??? Wie kann das sein?? Man muss sagen mein Fa hat ein schlechtes US gerät und meinte bei der Untersuchung ach könnte und vielleicht doch und ach nein und hmm ich weiß nicht. Die Hoden wären vermutlich noch im Bauch gewesen. Hätte ich das Bild selbst nicht gesehen hätte ich ihm nicht geglaubt... ich bin sooooo verwirrt. Wie können zwei Ergebnisse so wirklich eindeutig sein?? Das hat mich richtig aus der Bahn geworfen und ich weiß überhaupt nicht was ich denken soll? Kann sich eine Oberärztin mit wirklich super Us gerät so irren? Oder kann mein Fa eine Aufnahme so hinzeigen das es wirklich „nur“ Nabelschnur war? Ging es jemand ähnlich?

Top Diskussionen anzeigen