Beschäftigungsverbot Kindergarten

    • (1) 13.10.18 - 13:23

      Halli Hallo, ich bin neu hier. Nach einer Eileiterschwangerschaft bin ich nun endlich richtig schwanger geworden (6Woche +0). Ich wollte mal gerne mal fragen wie es nun weiter geht, bzw. was jetzt passiert mit dem Arbeiten. Zurzeit leide ich unter ganz starker Übelkeit und kann leider nicht zur Arbeit. Ich arbeite in einer Familiengruppe Kinder im Alter von 2-6Jahre und direkt neben uns eine Tür weiter ist die Krippe U3 Kids. Wie muss ich nun an die Sache ran gehen? Habe nach der Eileiterschwangerschaft nun echt Angst das meinem Baby was passiert.

      Ganz liebe Grüße
      Sarah

      • Hallo Sarah,

        sie müssen sich nun entscheiden wann sie ihrem Arbeitgeber etwas von der Schwangerschaft mitteilen, auch mit dem Risiko dass es nicht wird.... Zudem wenden sie sich bzgl. Impfschutz, Risiken an ihren Betriebsarzt. Der muss Impfungen durchsehen, ggf Blutentnahmen auf Antikörper machen und kann ggf ein BV aussprechen wenn sie bei ihrer Arbeit gefährdet wären. Grüße, fw.

        • ab wann ist es kein Risiko mehr?

          MfG

          • naja, so rein sachlich statistisch gesehen gilt in den ersten 12 Wochen bis zu 30 Prozent ein Risiko dass eine frühe Fehlgeburt oder eine sich nicht intakt entwickelnde Schwangerschaft vorliegen kann. Sie müssen für sich entscheiden wie sie damit in Bezug auf ihren Arbeitgeber umgehen. Das ist individuell. Alles gUte, fw

Top Diskussionen anzeigen