Keine Nachkontrolle nach AS?

    • (1) 15.10.18 - 16:32

      Hallo Frau Dr. Weigert,

      Vor einer Woche hatte ich eine Ausschabung (MA in der 10.SSW), dann habe ich bei meiner Frauenärztin angerufen und sollte Freitag kommen wg. Krankschreibung. Meine Ärztin wollte aber weder den HCG Wert im Blut messen, noch hat sie Ultraschall gemacht. Trotz meiner Bitte, dass ich gern wissen möchte, ob bei der AS alles gut gegangen ist und alles entfernt wurde, hat sie es nicht gemacht. Sie meinte, wenn ich starke Schmerzen oder Blutungen habe, soll ich wiederkommen.
      Ist das normal? Habe ich ein Recht auf Ultraschall? Ich möchte doch einfach nur wissen, ob alles soweit gut ist.
      Danke und viele Grüße

      • (2) 15.10.18 - 21:35

        Hallo ooo...,

        das tut mir leid! Leider haben sie kein Recht auf Ultraschall auch wenn es in diesem Fall üblich ist meistens nochmal nach 1-2 Wochen zu sehen ob alle Schleimhaut und Gewebe sowie Blutungsreste raus sind. Manche FÄ machen das nur auf Rechnung der Pat. , vielleicht lag es ja daran? Den HCG zu bestimmen ist tatsächlich überflüssig. Haben sie Geduld, der nächste Zyklus kann auch mal 1-2 Wochen länger sein bis zur Mens. Alles gUte, fw

        • (3) 25.10.18 - 16:35

          Hallo Frau Dr. Weigert,

          vielen Dank für Ihre Antwort. Nun habe ich noch eine Frage. Die Ausschabung ist jetzt 2,5 Wochen her, ich habe seit über einer Woche keine Blutungen mehr. Jetzt wollte ich gern wissen, ob das HCG schon gesunken ist und habe einen Schwangerschaftstest gemacht mit 25 miu/ml, der zweite Strich kam sofort und war sehr dick. Müsste der Wert nicht schon deutlich gesunken sein und der Test schwächer sein?
          Wenn nicht alles entfernt wurde und noch ein Rest in der Gebärmutter geblieben ist, müsste ich dann zwangsläufig Blutungen haben?

          Danke und liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen