Eileiterschwangerschaft

    • (1) 24.10.18 - 08:50

      Hallo,
      Ich war bei 4+4 das erste mal beim Frauenarzt. Auf dem Ultraschall konnte man außer einer hoch aufgebauten Schleimhaut nichts sehen. Völlig ok für mich und war klar.
      Dann schallte sie die Eierstöcke und meinte das der Eisprung links war und es nach einer Eileiterschwangerschaft aussieht.

      1. frage: könnte man das zu dem frühen Zeitpunkt überhaupt schon sehen?

      Sie hat Blut abgenommen (Donnerstag) HCG lag bei 830, Montag nochmal Kontrolle wert bei 3800, hat sich also schön verdoppelt.

      Ich hab keine Blutungen oder so, aber seit heute Nacht drückt es ganz schön auf der linken Seite und sticht.

      Jetzt hab ich Panik das es doch eine Eileiterschwangerschaft ist. Aber dann wär der hcg ja nicht normal und ich müsste Blutungen haben oder?

      Lg Katrin heute 5+3

      • Hallo kleine Hexe,

        also wenn der aktuell HCG 3800 ist und weiterhin nichts zu sehen im US in der Gebärmutterschleimhaut dann ist der V.a. ELS hochgradig und sie sollten sich insbesondere auch bei Beschwerden zeitnah beim Arzt/Klinik vorstellen. Das sollte unbedingt abgeklärt werden. Blutungen müssen dabei nicht sein. Alles gute, fw

Top Diskussionen anzeigen