PaP 3

    • (1) 24.10.18 - 16:35

      Hallo und schönen guten Tag,
      ich hatte Montag vor 2 Wochen die Krebsvorsorgeuntersuchung und letzte Woche Dienstag rief dann die Praxis an, das der Pap 3 anzeigen würde. Heute hatte ich dann nochmal einen Termin bei der Frauenärtzitn. Sie sagte nur das der Pathologe nicht zufrieden sei und sie einen HPV Test machen will, was sie auch tat. Sie meinte dann, wenn der am Dienstag ,wenn ich anrufen soll, Positiv sei, ich zu der Dysplasie Sprechstunde muß. Nun mache ich mir große Sorgen. Ich habe 6 Kinder gsund geboren, vor 2 Jahren bekam ich 58 J , nochmal Blutungen und es wurde eine Ausschabung gemacht. Ich bekam dann Tabltten weil die Blutungen einfach nicht aufhören wollten. Mit einhame der Tabletten "La Famme" hat sich wieder alles eingespielt. Bei dem Abstrich der dann noch gemacht wurde, war noch alles in Ordnung. Und jetzt ,2 Jahre später steht es auf PAP 3. Ich habe in meinen 58 Jahren nur mit 2 Männer verkehr gehabt, mein Exmann und mein jetziger Mann. Er ist zwar Krebspatient aber das hat ja wohl mit mir dann nix zutun. Es ist ja nicht übertragbar. Er bekam 2011 hochdosis Chemo und hochdosis Bestrahlung und Stammzellenrückgabe. Aber wie ich denke, hat ix mit mir zutun mit meinen Werten. Aber ich mach mir halt große sorgen, was dann auch bei der Sprechstunde raus kommt. Ich war noch nie krank, habe in meinem ganzen Leben vielleicht 4 mal die Grippe gehabt. Mein Arbeitgeber ist sehr stolz das ich noch nie krank war ;-) und nun das. lg Monika

      • vergessen, das einzigste was ich habe ist Athrose in den Knien und dafür nehme ich Wobenzym.

        • Hallo luna,

          zunächst ist ein auffälliger Abstrich erstmal zu kontrollieren, häufig auch mal durch eine Entzündung verursacht an der Portio. Wenn sie HPV negativ sind dann ist es halb so schlimm und es muss einfach engmaschig kontrolliert werden. Nicht selten sind die Folgeabstriche dann wieder ok. Wenn sie HPV pos sind ist es sehr gut sich den Gebärmutterhals mal in der Dysplasiesprechstunde anzusehen. Das ist ihre Sicherheit, also positiv denken bitte. manchmal kann ein kleine Probe vom Gewebe schnell Klarheit schaffen. Ist es tatsächlich nötig mal etwas mehr Gewebe dort zu entfernen kann das in einer kleinen OP schnell und gut gemacht werden. Das hat nichts mit den von ihnen vorgeschriebenen Erkrankungen zu tun. Der Sinn des Pap Abstriches ist es ja eben ganz früh veränderte Zellen aufzuspüren um schwerere Erkrankungen zu verhindern. Gut dass sie zur Vorsorge gehen! Grüße, fw

Top Diskussionen anzeigen