Rhesus negativ

    • (1) 24.10.18 - 17:33

      Guten Tag,

      ich hatte im Juni dieses Jahres eine Fehlgeburt in der 8SSW. Da eine anschließenden Blutuntersuchung ergab, dass ich Rhesus negativ bin, wurde mir direkt am nächsten Morgen die Rhesogam Spritze verabreicht.
      Seitdem hatte ich immer einen regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen. Normalerweise hätte meine Blutung am Samstag (20.10.) beginnen müssen, allerdings ist dieses Mal erst Montagabend (22.10.) eine ganz leichte Blutung aufgetreten. Jetzt bin ich verunsichert ob meine Regelblutung dieses Mal einfach nur 2 Tage später aufgetreten ist oder ob es sich auch um eine sehr frühe Fehlgeburt handeln könnte. Müsste denn, falls letzteres der Fall wäre, auch eine Rhesogam Spritze verabreicht werden oder ist dies in diesem sehr frühen Stadium nicht notwendig? Viele Grüße

      • (2) 25.10.18 - 09:54

        Hallo isa,

        eine so frühe Rhesogam Gabe ist nicht nötig. Keine Sorgen machen bitte. Die Wahrscheinlichkeit dass es eine kleine Verzögerung des Zyklus war ist deutlich wahrscheinlicher als ein Schwangerschaft. Aber letztlich wissen kann das keiner rückwirkend. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen