Zu wenig fetale DNA im Blut

    • (1) 18.11.18 - 16:46

      Guten Tag Frau Weigert,

      wir haben in der 13. SSW ( 12 + 1 ) für den Harmonytest Blut abnehmen lassen, doch leider war dieser nicht auswertbar wegen „zu wenig fetale DNA im Blut“, in der 16. SSW ( 15 + 1 ) haben wir den Test dann wiederholt, doch leider war auch dieser wieder nicht auswertbar aus demselben Grund. Ich bin unendlich traurig und habe nun große Angst, dass mit dem Baby irgendwas nicht in Ordnung ist. Können Sie mir vielleicht sagen, was dies bedeuten könnte oder woran es liegen kann, dass zu wenig fetale DNA vorhanden ist ? Ich bin 1,60m groß und wiege 66 kg. Wir haben auch darauf geachtet, dass der Arm beim Blutabnehmen nicht lange gestaut wird. Kann es ein Hinweis auf eine mögliche Behinderung des Kindes sein ? Gibt es Erfahrungen, bei denen es ähnlich war und was kam dann am Ende dabei raus ?

      Vielen Dank und Liebe Grüße

      • Hallo hope,

        das kann es in ganz seltenen Fällen mal geben dass nicht genügend Zeltfraktion ( über 4%) im Blut erreicht werden. zb haben übergewichtige Frauen deutlich weniger Zellfraktion durch einen höheren Verdünnungseffekt. Die Firma sagt sonst dazu:
        "Unserer Erfahrung nach bleiben nur 0,6 % aller Fälle übrig, bei denen trotz wiederholter Einsendung des Blutes kein Ergebnis erzielt werden kann. In diesen Fällen muss gemeinsam mit der Patientin entschieden werden, ob z. B. ein erweitertes Ersttrimester-Screening oder evtl. doch eine invasive Diagnostik durchgeführt werden soll."
        ES gibt auch trotz des Tests immer noch eine kleine Dunkelziffer an chromosomalen Störungen die nicht erkannt werden. Ich empfehle ihnen sich mit einem Pränataldiagnostiker zu unterhalten ob es bei ihnen im US einen Anhaltspunkt für Auffälligkeiten gibt und man ggf eine andere Diagnostik durchführen sollte.
        Alles Gute, fw

        • Hallo Frau Weigert, vielen Dank für Ihre Antwort ! Bisher war im US immer alles unauffällig. Da der Test nun aber das zweite mal nicht auswertbar war hat mein Frauenarzt mich nun aber in die Uniklinik zur Pränataldiagnostik überwiesen um dort am Mittwoch einen Feinultraschall zu machen und dann zu besprechen wie es weitergeht. Ich bin sehr aufgeregt wegen des Termins und wünsche mir einfach dass die Maus gesund und munter ist. Das ist meine erste Schwangerschaft. Nachdem wir jetzt tagelang auf ein positives Ergebnis des Tests gewartet haben, war das jetzt letzte Woche schon im ersten Moment ein schreck für uns.

Top Diskussionen anzeigen